Famous People » Sänger » Adele

Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme singt sie unglaubliche Soul-Arien, ihre Songs „Set Fire Into The Rain“, „Skyfall“ und „Hello“ erobern weltweit oberste Chart-Positionen – Adele ist eines der großen musikalischen Talente, das die Poplandschaft des einundzwanzigsten Jahrhunderts hervorbringt

Adele Laurie Blue Adkins wird am 5. Mai 1988 in London geboren – schon als Kind zeigt sie sich begeistert von den „Spice Girls“ und spielt für ihre Eltern zuhause kleine Konzerte. Früh entscheidet sie sich für den Beruf der Sängerin: „Seit ich mit vierzehn das erste Mikrofon in die Hand bekam, wusste ich: Das ist es!“ Die Sängerin nutzt dabei von Beginn an die Möglichkeiten des Internets – 2004 erstellt sie ihre „MySpace-Seite“, die von der Netzgemeinde sofort angenommen wird.

2006 schließt Adele die Londoner BRIT School For Performing Arts ab und tourt danach mit verschiedenen Musikern durch Großbritannien, danach folgen erste Fernsehauftritte. Mit der Veröffentlichung der Single „Hometown Glory“ wird im Herbst 2007 ein größeres Publikum auf sie aufmerksam, im selben Jahr erhält sie den erstmals verliehenen Kritikerpreis „Critics‘ Choice“ der „BRIT Awards“, mit dem vielversprechende Nachwuchstalente ausgezeichnet werden.

Mit dem Song „Chasing Pavements“ – einem Vorboten der ersten Longplayer-Veröffentlichung – landet Adele 2008 auf dem zweiten Platz der britischen Charts. Das Album „19“ – das als Konzept die Liebes- und Seelenlage einer jungen Frau darstellt – startet im selben Jahr bis auf Platz eins durch und sichert ihr weltweite Aufmerksamkeit – einschließlich vier Nominierungen bei den „Grammy-Awards“. Sie gewinnt in zwei Kategorien – als „Beste Neue Künstlerin“ und als Sängerin mit der „Besten Weiblichen Gesangsdarbietung“. Nominiert wird „Chasing Pavements“ darüber hinaus als „Song des Jahres“ und als „Single des Jahres“.

2011 erreicht Adele mit ihrer Single „Rolling In The Deep“ und ihrem Nachfolge-Album „21“ in derselben Woche den ersten Platz der deutschen Charts. In Großbritannien kann sie sich als erste Solokünstlerin mit „21“ sechzehn Wochen an der Spitze der Albumcharts halten. Die dritte Single-Auskopplung daraus „Set Fire To The Rain“ erreicht im Herbst 2011 ebenfalls die obersten Plätze der internationalen Charts.

Im November 2001 wird bekannt, dass Adeles Album „21“ mit über 140.000 Downloads das meist heruntergeladene Album aller Zeiten in Deutschland ist. In Großbritannien verkauft sich der Longplayer innerhalb eines Jahres drei Millionen mal und gilt dort damit als bislang meist verkauftes Album des einundzwanzigsten Jahrhunderts.

2011 wird Adele bei der jährlichen „Grammy“-Verleihung für den Song „Rolling In The Deep“, das dazugehörige Video sowie für das Album „21″ mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

2012 singt Adele den gleichnamigen Titelsong für den James-Bond-Film „Skyfall“ – der Titel wird 2013 mit einem „Oscar“ als „Beste Filmmusik“ ausgezeichnet.

2013 wird Adele für ihre „Dienste an der Musik“ vom britischen Prinz Charles zum „Member Of The Order Of The British Empire“ ernannt.

2015 erscheint Adeles drittes Studioalbum „25“.

Als ihre Vorbilder nennt Adele so unterschiedliche Musiker wie Etta James, Billy Bragg, Peggy Lee, Jeff Buckley und „The Cure“. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachtet die Sängerin ihren erfolgreichen Start ins Musikgeschäft: „Ich weiß nicht, was passiert, wenn meine musikalische Karriere danebengeht. Denn einen anderen Job kann ich schließlich nicht.“

Seit 2017 ist Adele mit dem vierzehn Jahre älteren Simon Konecki verheiratet, gemeinsam haben sie einen Sohn – die Familie lebt in London.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar