Famous People » Sänger » Andrea Berg

Die rothaarige Rheinländerin in den gewagten Outfits gilt als Phänomen in der nationalen Schlagerszene, sie begeistert quer durch die Generationen, verkauft in ihrer Karriere mehr als zehn Millionen Tonträger und gehört zu den erfolgreichsten Schlagersängerinnen des Landes – Andrea Berg beschallt mit simpel-gestrickten Disco-Fox-Hits Vereinsheime, Bierzelte und Tanzlokale und lässt sich in den größten Konzertarenen des Landes von ihren unzähligen Fans frenetisch feiern

Andrea Berg wird am 28. Januar 1966 im nordrhein-westfälischen Krefeld als Andrea Zellen geboren und wächst in geordneten Verhältnissen heran – schon als Kind unterhält sie bei Festen das Publikum mit Sketchen, beim Karneval tanzt sie bei der Krefelder Prinzengarde als Funkenmariechen. Nach dem Abitur absolviert sie eine Lehre zur Fachwirtin für Ernährung und Hauswirtschaft, danach macht sie eine Ausbildung zur Krankenschwester und arbeitet auf der onkologischen Station eines Krankenhauses.

1992 wird Andrea Berg vom Produzenten Eugen Römer entdeckt – im selben Jahr erscheint ihr Debütalbum „Du bist frei“ mit den Hits „Kilimandscharo“ und „Schau mir noch mal ins Gesicht“. Mit dem Nachfolgealbum „Gefühle“ und den Singles „Wenn du mich willst, dann küss mich doch“, „Einmal nur mit dir alleine sein“ und „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ gelingt der Sängerin 1995 der kommerzielle Durchbruch. 1994 singt Andrea Berg als Mitglied der Gruppe „Alle für Alle“ in der ZDF-Hitparade den Titel „Steig wieder auf“.

Nach weiteren Alben wie „Träume lügen nicht“ (1997), „Zwischen tausend Gefühlen“ (1998), „Weil ich verliebt bin“ (1999) bricht Andrea Berg 2002 mit ihrer „Best Of“-Zusammenstellung alle Rekorde – das Album mit ihren erfolgreichsten Liedern verkauft sich zwei Millionen mal, wird dreizehnmal mit Gold ausgezeichnet und gilt als das Album, das sich mit Abstand am längsten in den deutschen und österreichischen Album-Charts halten kann. Ihr Hit „Du hast mich tausendmal belogen“ gilt als meistgespielter Radio-Titel aller Zeiten.

Seit 2003 werden die Platten von Andrea Berg unter anderem von Dieter Bohlen und dem Schweizer DJ Bobo produziert – 2006 erscheint das Album „Splitternackt“, 2011 „Abenteuer“ und 2013 „Atlantis“.

Andrea Berg meidet Talkshow-Auftritte und öffentliche Interviews – stattdessen widmet sie sich mit Hingabe ihren zahlreichen Fans, die sie wegen ihrer Bodenständigkeit, Authentizität und Natürlichkeit lieben.

Von 2003 bis 2011 gewinnt Andrea Berg jährlich den deutschen Musikpreis „Echo“ und von 2002 bis 2007 jeweils eine „Goldene Stimmgabel“. Auch wird sie mehrmals mit der „Goldene Henne“ und der „Krone der Volksmusik“ ausgezeichnet. 2008 wird sie für ihre langjährige Hospiz-Arbeit mit dem „Bundesverdienstkreuz“ geehrt.

Andrea Berg hat eine Tochter und ist von 2002 bis 2004 mit dem Schlagersänger Olaf Henning verheiratet. Seit 2007 ist sie mit dem Sportmanager und Hotelier Uli Ferber verheiratet – zusammen betreiben sie im schwäbischen Kleinaspach das „Hotel Sonnenhof“.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar