Famous People » Schauspieler » Annemarie Marks-Rocke

Sie ist eine der bedeutendsten Lehrerinnen für Schauspiel und Bühnenkunst in Deutschland – bis ins hohe Alter steht Annemarie Marks-Rocke als Schauspielerin auch selbst auf der Bühne, übernimmt Rollen in populären Fernsehserien und leiht ihre Stimme zahlreichen Hörspielproduktionen

Annemarie Marks-Rocke wird am 7. Dezember 1901 in Mannheim geboren und startet ihre Karriere 1925 in München. 1929 heiratet sie den Schauspieler Eduard Marks, mit dem sie gemeinsam unter anderem in Osnabrück, Augsburg und Mannheim auf der Bühne steht. 1937 kommen beide nach Hamburg und gründen im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel eine private Schauspielschule, aus der 1950 die heutige Hochschule für Musik und Theater hervorgeht. Insgesamt über dreißig Jahre übt Annemarie Marks-Rocke als Professorin die Tätigkeit einer Schauspiellehrerin aus – zu ihren prominenten Schülern gehören Ingrid Andree, Margit Carstensen, Evelyn Hamann, Mehmet Kurtulus, Peter Striebeck und Isabell Vértes-Schütter. Mit ihrer Ausbildung prägt sie Generationen von Schauspielern.

Neben ihrer Dozententätigkeit verliert Annemarie Marks-Rocke ihre eigene künstlerische Entwicklung nie aus den Augen und steht bis ins hohe Alter an diversen Hamburger Privattheatern auf der Bühne. Nur gelegentlich übernimmt sie Aufgaben fürs Fernsehen – so sieht man sie in „Trautes Heim“ (1990), in „Der Landarzt“ (1991), in „Unsere Hagenbecks“ (1994) und in „Großstadtrevier“ (1995) sowie in dem Fernsehspiel „24 Geschichten über fünf Tote“ (1998). Darüber hinaus ist Annemarie Marks-Rocke eine gefragte Sprecherin, die für zahlreiche Hörspiele und Audioproduktionen vor dem Mikrofon steht.

1991 wird die Theaterlegende von der Hamburger Hochschule für Musik und Theater zur Ehrensenatorin ernannt, für ihre Verdienste um das Kulturleben wird Annemarie Marks-Rocke 1996 anlässlich ihres fünfundneunzigjährigen Geburtstags von der Freien und Hansestadt Hamburg die „Biermann-Ratjen-Medaille“ verliehen.

Die große Mimin und Schauspiellehrerin Annemarie Marks-Rocke stirbt am 8. August 2004 im Alter von hundertundzwei Jahren. Sie wird auf dem Hamburger Hauptfriedhof Ohlsdorf beigesetzt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar