Famous People » Sänger » Art Garfunkel

Zusammen mit Paul Simon bildet er in den sechziger Jahren das weltweit erfolgreiche Folk-Duo „Simon & Garfunkel“, dessen Hits „The Boxer“ und „The Sound Of Silence“ heute zu den Klassikern der Popgeschichte gehören. Auch als Solo-Sänger ist Art Garfunkel erfolgreich – sein Song „Bright Eyes“ avanciert zum Welthit

Arthur Ira „Art“ Garfunkel wird am 5. November 1941 in Forest Hills im New Yorker Stadteil Queens geboren. Seine Vorfahren stammen von jüdischen Rumänen ab. Bereits im Alter von elf Jahren lernt der talentierte Chorsänger an der Schule in Queens seinen späteren langjährigen Partner Paul Simon kennen – gemeinsam bilden sie das Duo „Tom & Jerry“, das 1957 mit „Hey! Schoolgirl“ einen ersten kleinen Hit verbuchen kann.

Nachdem weitere Hits nicht gelingen und auch die High-School-Zeit 1959 zu Ende geht, trennen sie sich und verlieren sich zunächst aus den Augen. Nach einem Bachelor-Abschluss in Kunstgeschichte sowie einem Master-Titel in Mathematik startet Art Garfunkel eine professionelle Schauspieler- und Musikerkarriere, nebenher veröffentlicht er als „Artie Garr“ mit nur mäßigem Erfolg einige Singles.

Während der sechziger Jahre avancieren Paul Simon und Art Garfunkel dann zu einem der erfolgreichsten Duos der Popgeschichte – zu ihren größten Hits gehören „The Sound Of Silence“, „The Boxer“, „America“, „El Condor Pasa“, „Ceecilia“, „I Am A Rock“, „Hazy Shade Of Winter“ sowie „Mrs. Robinson“ aus dem Hollywood-Klassiker „The Graduate“. Paul Simon schreibt die Songs, spielt Gitarre und singt die zweite Stimme und Art Garfunkel produziert und erntet mit seiner samtenen Stimme die meisten Lorbeeren. 1970 endet die Zusammenarbeit des Duos – „Bridge Over Troubled Water“ ist ihr letzter Hit.

In den folgenden Jahren bleibt sich Paul Simon der Musik treu und schlägt immer wieder neue Pfade ein – bis in die achtziger Jahre hinein hat er diverse Solo-Hits. Art Garfunkel entwickelt andere Interessen – er verfolgt eine nur mäßig erfolgreiche Schauspielkarriere und bringt ebenfalls einige Soloalben heraus. Obwohl er nicht mehr an den großen Erfolg von „Simon & Garfunkel“ anknüpfen kann, gelingen ihm in den siebziger und achtziger Jahren noch einige Hits wie „I Only Have Eyes For You“, „All I Know“, „A Heart In New York“, „99 Miles From LA“, „So Much In Love“ und „Bright Eyes“ – die Single aus dem Soundtrack des Zeichentrickfilms „Watership Down“ verkauft sich über eine Million Mal und erreicht den ersten Platz der britischen Charts.

1975 kommt es wieder zu einer Zusammenarbeit mit Paul Simon – für das Album des ehemaligen Kollegen „Still Crazy After All These Years“ nehmen die beiden den Song „My Little Town“ auf. 1981 geben „Simon & Garfunkel“ im New Yorker Central Park vor über einer halben Million Besuchern ein legendäres Benefiz-Konzert.

In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht Art Garfunkel in den kommenden Jahren einige Alben – „Scissors Cut“ (1981), „Lefty“ (1988), „Up’til Now“ (1993), „Across America“ (1996) und „Daydream – Songs From A Parent To A Child“ (1997) können jedoch nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. 2000 singt Art Garfunkel Monty Pythons Song „Always Look On The Bright Side Of Life“ für den Streifen „As Good As It Gets“ („Besser geht’s nicht“) ein, für den sein Freund Jack Nicholson einen „Oscar“ erhält. 2007 erscheint das elfte Album des Sängers „Some Enchanted Evening“, das Cover-Versionen enthält.

2003 wird Paul Simon und Art Garfunkel ein „Grammy“ fürs Lebenswerk verliehen – aus diesem Anlass startet das Duo Ende 2003 die „Old-Friends-Tournee“ durch die USA, Europa und Japan.

Art Garfunkel ist seit 1988 in zweiter Ehe mit Kim Cermak verheiratet, mit der er den Sohn James Arthur hat. Mit dreiundsechzig Jahren wird er zum zweiten Mal Vater – 2005 kommt Sohn Beau zur Welt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar