Famous People » Schauspieler » Betty Grable

Sie ist das bekannteste Pin-Up-Girl der vierziger Jahre und spielt sich mit frech-frivolem Charme in unterhaltsamen Spielfilmen und Musicals in die Top-Liga Hollywoods. Betty Gable gehört jahrelang zu den kassenträchtigsten Stars, sie lässt sich ihre ansehnlichen Beine versichern und wird deswegen auch „The Girl With The Million Dollar Legs“ genannt

Betty Grable kommt am 18. Dezember 1916 als Ruth Elizabeth Grable in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri zur Welt – ihre ambitionierte Mutter bestärkt das Mädchen, Schauspielerin zu werden. Schon im Alter von dreizehn Jahren hat sie ihre erste Rolle in „Happy Days“ (1929). Sie besucht die Hollywood Professional School und die Ballettschule der Tänzerin Albertina Rasch. Betty Grable wird eines der berühmten „Goldwyn Girls“ und wirkt als Statistin in Eddie Cantor-Filmen mit. Nach dem Wechsel zur Paramount und ihrer Heirat mit dem ehemaligen Kinderstar Jackie Coogan erhält sie etwas bessere Rollen, doch insgesamt verharrt ihre Karriere auf dem Niveau einer Nebendarstellerin – man kann sie von 1929 bis 1940 in etlichen durchschnittlichen Filmen sehen.

1940 feiert Betty Grable ihren Durchbruch in „Down Argentine Way“ – eines der Werbefotos für den Film, das sie als Pin-Up Girl leicht aufreizend über die rechte Schulter lächelnd zeigt, wird millionenfach vervielfältigt und macht die Schauspielerin über Nacht berühmt. Schnell steigt Betty Grable zu einem der größten Stars ihrer Zeit auf und gehört von 1942 bis 1951 zu den zehn kassenträchtigsten Kinostars des Landes, länger als jeder andere weibliche Star vor ihr.

Während des Krieges spielt Betty Grable freizügig kostümiert und mit eingängigen Songs in aufwändigen Musicals wie „Springtime In The Rockies“, „Moon Over Miami“ oder „Coney Island“ mit – häufig an der Seite von Carmen Miranda und John Payne. 1948 ist sie die bestbezahlteste Schauspielerin Hollywoods, ihre Filmfirma 20th Century Fox lässt ihre Beine bei Lloyd’s in London mit einer Million Dollar versichern, so dass sie neben dem Spitznamen „The Pin-Up Girl“ nun auch mit „The Girl With The Million Dollar Legs“ betitelt wird.

Schon Anfang der fünfziger Jahre beginnt der Stern von Betty Grable zu sinken, sie hat verstärkt Figurprobleme und neue Stars wie Marilyn Monroe und Lana Turner rücken nach. In der Komödie „How To Marry A Millionaire“ („Wie angelt man sich einen Millionär“, 1953) hat Betty Grable an der Seite von Lauren Bacall und Marilyn Monroe noch einmal einen großen Auftritt, dann wird es ruhiger um die Schauspielerin.

In späteren Jahren wirkt Betty Grable in Musicals wie „Guys And Dolls“, „High Button Shoes“, „Born Yesterday“ und „Hello Dolly“ mit. Auch feiert sie Erfolge als Nachtclubsängerin – oft an der Seite ihres zweiten Ehemanns, dem Bandleader Harry James.

Am 2. Juli 1973 stirbt Betty Grable im kalifornischen Santa Monica an den Folgen eines Krebsleidens. Sie wird auf dem Inglewood Park Cemetery beigesetzt.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar