Das Kultspiel Poker

Poker besitzt eine weit reichende Fangemeinde. Es ist ein nationenverbindendes Spiel und auf der ganzen Welt populär. Kurz nach dem Millenium erfuhr das Kultspiel einen weiteren Popularitätsschub. Namhafte Schachmeister wechselten die Sportart, beendeten ihre Schachkarriere und versuchten mit Pokern ihr Glück, um bei großen Turnieren abzuräumen, die sich zudem mit attraktiven Städtetrips verbinden ließen.

Als Kartenspiel hat Pokern naturgemäß mehr Glückselemente als Schach. Dafür sind die strategischen Möglichkeiten enorm, und auch Meister der Psychologie können ihre Fähigkeiten für das Kartenspiel nutzen und mit geschickten Bluffs das Blatt zu ihren Gunsten wenden. Pokern gibt es mittlerweile in mehreren Variationen. Die verbreitetste Art zu spielen ist Texas Hold‘em. Diesem Spiel möchten wir uns nun widmen. Überdies lernen Sie in diesem Online Casino Test die besten Tipps und Strategien für das Kartenspiel Poker kennen.

Poker ist auch kein Spiel für Spielsüchtige, sondern ein Hobbys, welches hunderttausende Menschen auf der Welt miteinander teilen. Es gibt auch sehr viele prominente Menschen, die gerne beim Pokern angetroffen werden.

Große Gewinne sind möglich

Pokern wird mit zwei bis zehn Spielern gespielt. Zum Spielen reicht ein französischer Kartenblock mit 52 Karten. Im Gegensatz zu anderen beliebten Casino-Kartenspielen wie Black Jack und Baccarat spielen alle Spieler nicht gegen einen Croupier, sondern gegeneinander. Deshalb und auch wegen der ständigen Möglichkeit der Einsatzerhöhung können sich die glücklichen Gewinner über einen spektakulären Geldregen freuen. Dies geht bis zum sogenannten „All-In“, bei dem ein Spieler im Vertrauen auf seinen Sieg alle Chips auf einmal setzt. Auch dies erklärt den Reiz von Pokern in der ganzen Welt.

Der Spielverlauf bei Texas Hold‘em

Bei der Pokervariante Texas Hold‘em sitzen sich die Spieler an dem Spieltisch gegenüber. Jeder Spieler erhält zwei „Hole Cards“, die er vor den anderen Spielern im eigenen Interesse verdeckt hält. Die drei aufgedeckten Gemeinschaftskarten, im Fachjargon der „Flop“, werden in der Mitte präsentiert. Auf diese hat jeder Spieler einen sofortigen Zugriff.

Während die Spieler untereinander ihre Chancen ausloten, wetten, mitgehen, erhöhen oder aufgeben, werden in den letzten beiden Spielrunden die vierte Gemeinschaftskarte, die „Turn Card“, sowie die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte, der „River“, aufgelegt. Dies ist das Signal zum Offenlegen der Karten. Wer es schafft, das wertvollste Blatt zu besitzen, ist der Sieger der Spielrunde und erhält alles.

Der Wert des Pokerblatts

Die Zählweise im Poker ist sehr spezifisch. Der Pokerspieler differenziert zwischen zehn Blättern, deren Kombinationen mit steigender Wertigkeit immer seltener erreicht werden. Die Zählung beginnt mit der höchsten Karte. Gelingt es einem Spieler nicht einmal, ein einfaches Bild zu erzeugen, zählt lediglich seine höchste Karte, sodass er mit einem Ass lediglich auf 11 Punkte kommen kann.

Es geht weiter mit dem Paar, wobei bei einem Gleichstand – zum Beispiel wenn zwei Spieler jeweils ein Paar Damen auf der Hand halten – das Beiblatt, im Fachjargon der „Kicker“, zählt. Die nächsthöhere Stufe sind zwei Paare, die wiederum von dem Drilling und damit von drei Karten derselben Art übertrumpft werden. Danach taucht die aus dem Würfelspiel Yahtzee schon bekannte Straße auf, wenn es Spielern gelungen ist, fünf aufeinanderfolgende Karten zu bilden. Gelingt dies mehreren Spielern, gewinnt die Straße mit den höheren Punkten.

Der Flush schlägt wiederum die Straße. Er kommt zustande, wenn fünf Karten dieselbe Farbe besitzen, also ausschließlich aus Kreuz-, Pik-, Herz- und Karo-Symbolen bestehen. Erneut aus dem Spiel Yahtzee bekannt ist das Full House, wobei ein Drilling auf einen Zwilling treffen. Das Full House schlägt den Flush, aber unterliegt dem Vierling und damit der Variante Vier von einer Art.

Der Straight Flush ist die zweitwertvollste Kombination aus einer Straße und einem Flush. Kann ein Spieler einen Straight Flush bilden, dann besitzt er eine Straße aus Karten desselben Symbols. Extrem speziell und damit die wertvollste Kombination ist der Royal Flush. Sein Auftreten ist regelmäßig ein Ereignis. Ein Royal Flush ist ebenfalls eine Kombination aus einer Straße und einem Flush und besteht aus der Zusammenbildung von den höchsten Karten. Ein Beispiel für den Royal Flush sind eine Herz-Zehn, ein Herzbube, eine Herzdame, ein Herzkönig und ein Herz-Ass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.