Famous People » Sänger » Demis Roussos

Er prägt in den siebziger Jahren den bekannten „Greek-Sound“ und hat mit „Goodbye My Love, Goodbye“ in Deutschland einen Top-Hit – Demis Roussos nimmt seine Lieder in sieben verschiedenen Sprachen auf und gilt vor allem in Frankreich als erfolgreicher Interpret hochwertiger Popsongs und Chansons

Demis Roussos kommt am 15. Juni 1946 im ägyptischen Alexandria als Artemios Ventouris Roussos zur Welt – seine Familie lebt seit den zwanziger Jahren in der ägyptischen Hafenstadt. Während der Suez-Krise 1958 kehren seine Eltern Georges und Olga Roussos mit den Kindern Demis und Costas nach Griechenland zurück. Wie schon in Alexandria erhält Demis Roussos auch in Athen eine musikalische Ausbildung und spielt abends Trompete in verschiedenen Nachtclubs.

Nach der Machtübernahme der griechischen Militärjunta geht Demis Roussos nach Paris, wo er 1968 zusammen mit Evangelos Odysseus Papathanassiou – besser bekannt als Vangelis – die Gruppe „Aphrodite’s Child“ gründet, die mit ihrem „Greek Sound“ zunächst in Frankreich und später auch in Deutschland erfolgreich ist. Mit Hits wie „Rain And Tears“, „We Shall Dance“ und „Spring, Summer, Winter And Fall“ feiert die Gruppe große Erfolge.

Nach dem Ende von „Aphrodite’s Child“ hat Demis Roussos 1973 mit dem in mehreren Sprachen aufgenommenen „Goodbye My Love, Goodbye“ seinen internationalen Durchbruch als Solosänger – das Lied gilt heute als Klassiker des deutschen Schlagers und wird in der Folgezeit von anderen Künstlern zahlreich gecovert. Das Album „Forever And Ever“ macht ihn zum Multimillionär – in den folgenden Jahren nimmt Demis Roussos weitere Titel wie „Schönes Mädchen aus Arkadia“, „Schön wie Mona Lisa“ und „Vagabund der Liebe“ auf und verkauft mehr als sechzig Millionen Platten.

Ende der siebziger Jahre kommt es erneut zur Zusammenarbeit mit seinem früheren Weggefährten Vangelis, dieser schreibt und produziert einige Lieder des Albums „Magic“ (1977). In den achtziger Jahren tritt Demis Roussos nur noch unter seinem Vornamen Demis auf. 1989 nimmt er mit Drafi Deutscher das Duett „Young Love“ auf. Das 1989 erschienene „Christmas“-Album gehört zu seinen erfolgreichsten Alben. Bis in die neunziger Jahre ist der Sänger besonders in Frankreich sehr erfolgreich.

2008 feiert Demis Roussos sein vierzigjähriges Bühnenjubiläum.

Demis Roussos hat einen Sohn und eine Tochter – Cyril und Emilie. Als Weltbürger lebt er in London, Athen und in den USA.

Demis Roussos stirbt am 25. Januar 2015 mit achtundsechzig Jahren in Athen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar