Famous People » Sänger » Don McLean

Mit Liedern wie „American Pie“ und „Vincent“ feiert Don McLean in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts große Erfolge – bis heute begeistert der beliebte Folksänger mit seinen gefühlvollen Kompositionen auf regelmäßigen Tourneen durch Europa und die USA seine große Fangemeinde

Don McLean wird am 2. Oktober 1945 als Sohn des Handelsvertreters Donald McLean und dessen Frau Elizabeth in New Rochelle im US-Bundesstaat New York geboren. Einen entscheidenden Einschnitt in sein frühes Leben stellt 1961 der plötzliche Tod seines Vaters dar. Zugunsten seiner Musikkarriere gibt Don McLean sein begonnenes Studium auf – ab Mitte der sechziger Jahre tritt er in New Yorker Clubs auf, wo er Folk-Balladen vorträgt. Sein 1970 erscheinendes Debüt-Album „Tapestry 37“ verkauft sich nur mäßig.

Mit seinem Song „American Pie“ wird Don McLean 1971 schlagartig berühmt – der Song, der unter anderem den Tod von Buddy Holly behandelt, gehört heute zu den Popklassikern und wird 2000 erfolgreich von Madonna gecovert. Weiterere Hits von Don McLean sind „Wonderful Baby“, „Superman’s Ghost“, „The Grave“ und „Vincent (Starry, Starry Night)“ – die Hommage auf das Leben des niederländischen Malers Vincent van Gogh bringen ihm viele Bewunderer und positive Kritiken. Nach Titeln wie „Castles In The Air“ und „And I Love You So“ wird es zu Beginn der achtziger Jahre ruhiger um Don McLean. Die folgenden Alben „Solo“ oder „Homeless“ bringen nicht die erhofften Verkaufserfolge.

1981 hat Don McLean mit der Cover-Version des Roy-Orbison-Klassikers „Crying“ seinen letzten Chart-Erfolg. Roy Orbison selbst beschreibt den Sänger einmal als „die Stimme des Jahrhunderts“.

1987 veröffentlicht Don McLean ein „Greatest Hits“-Album und mit dem 1990 erscheinenden Album „For The Memories“ setzt der Sänger Liedern der dreißiger und vierziger Jahre ein musikalisches Denkmal. Auf regelmäßigen Tourneen durch Europa und die USA begeistert Don McLean seine nach wie vor zahlreichen Fans. 2004 wird er in die „Songwriters Hall Of Fame“ aufgenommen, 2009 veröffentlicht er das Album „Addicted To Black“.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar