Famous People » Schauspieler » Douglas Fairbanks junior

Der Sohn des Hollywoodstars Douglas Fairbanks senior glänzt in klassischen Abenteuermelodramen und zahlreichen Komödien in Rollen verwegener Abenteurer und charmanter Gentlemen – in den dreißiger und vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts gehört Douglas Fairbanks junior zu den populärsten Schauspielern der Zeit, ab den fünfziger Jahren schlägt er eine erfolgreiche Fernsehkarriere ein und brilliert in diversen Musicalproduktionen

Douglas Elton Ulman Fairbanks junior wird am 9. Dezember 1909 in New York City als Sohn des berühmten Schauspielers Douglas Fairbanks senior und dessen Frau Anna Beth Sully geboren – als er zehn jahre alt ist, trennen sich seine Eltern und er wächst bei seiner Mutter in Kalifornien auf. Er besucht mehrere Schulen in New York, Los Angeles, London und Paris – später geht er an die Harvard Military School in Los Angeles und ans Polytechnikum im kalifornischen Pasadena.

Douglas Fairbanks junior steht bereits als Kind in „Stephen Steps Out“ (1923) als Komparse vor der Kamera und erhält mit dreizehn Jahren – wohl auch wegen seines berühmten Namens – seinen ersten Filmvertrag. Doch zunächst wird er in England und Frankreich in praktischer Malerei, Bildhauerei und Kunstgeschichte ausgebildet und startet eine vielversprechende Karriere als Bildhauer, bevor er sich ganz der Schauspielerei zuwendet. Er übernimmt in einigen unbedeutenden Filmen Nebenrollen, wird aber durch seine Mentoren – zu denen seine Stiefmutter Mary Pickford und Charlie Chaplin gehören – bestärkt, mit dem Filmen weiterzumachen. Er steht in „Stella Dallas“ (1925), in „A Woman Of Affairs“ („Eine schamlose Frau“, 1928) neben Greta Garbo und in „The Barker“ („Rummelplatz der Liebe“, 1928) vor der Kamera.

Nach dem Ende der Stummfilmzeit sieht man Douglas Fairbanks junior unter anderem in „The Rise Of Catherine The Great“ („Katharina die Große“, 1934) neben Elisabeth Bergner, in „The Prisoner Of Zenda “ („Der Gefangene von Zenda“, 1937), in „The Young In Heart“ (1938) neben Paulette Goddard, in „Having Wonderful Time“ (1938) neben Ginger Rogers, in „Gunga Din“ („Aufstand in Sidi Hakim“, 1939) neben Cary Grant, in „Green Hell“ („Die grüne Hölle“, 1939) mit George Sanders und in „Angels Over Broadway“ (1940) neben Rita Hayworth.

Während des Zweiten Weltkrieges wird Douglas Fairbanks junior zum Sonderbeauftragten von US-Präsident Franklin D. Roosevelt in Südamerika ernannt, um die dortige politische Stimmung zu erkunden. Zwischen 1942 und 1945 nimmt er als Offizier der „Special Forces“ teil und ist unter anderem für die Planung der Landung der Alliierten in Nordafrika und Sizilien mitverantwortlich. Für für seine Verdienste am Ende des Krieges wird er in den USA hoch dekoriert und auch von Großbritannien, Frankreich und Italien ausgezeichnet. Von 1945 bis 1950 ist er Präsident der „CARE Organization“ – für seine Mitarbeit an den Paketaktionen für das notleidende besetzte Deutschland erhält er 1982 das „Bundesverdienstkreuz“.

Nach Kriegsende spielt Douglas Fairbanks junior in Filmen wie „Sinbad The Sailor“ („Sindbad der Seefahrer“, 1947) an der Seite von Maureen O’Hara und Anthony Quinn und „That Lady In Ermine“ („Die Frau im Hermelin“, 1958) neben Betty Grable, auch widmet er sich dem aufkommenden Fernsehen – ab 1952 produziert er Serien fürs britische Fernsehen wie „Douglas Fairbanks Jr. Presents“ oder „The Rheingold Theatre“. Bis in die achtziger Jahre hinein hat Douglas Fairbanks junior Gastauftritte in diversen US-Fernsehserien. In den sechziger Jahren spielt er am New Yorker Broadway in den Musicals „My Fair Lady“ und „The Pleasure Of His Company“. Zuletzt sieht man Douglas Fairbanks junior neben Fred Astaire im Horrorfilm „Ghost Story“ („Zurück bleibt die Angst“, 1981).

Douglas Fairbanks junior ist von 1929 bis 1933 mit der Schauspielerin Joan Crawford verheiratet. 1939 heiratet er Mary Lee Epling, die 1988 stirbt – aus der Ehe gehen die Töchter Daphne, Victoria und Melissa hervor. Von 1991 bis zu seinem Tod ist er mit der Journalistin Vera Shelton verheiratet.

Zu den engsten Freunden von Douglas Fairbanks junior gehört der britische Schauspieler Laurence Olivier.

Douglas Fairbanks junior stirbt im Alter von neunzig Jahren am 7. Mai 2000 in New York City an den Folgen eines Herzinfarktes – er wird an der Seite seines Vaters auf dem Friedhof Hollywood Forever beigesetzt.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar