Famous People » Sänger, Schauspieler » Dunja Rajter

Mit unverwechselbarem Timbre und umfangreichen Repertoire begeistert sie jahrelang das Publikum – Dunja Rajter überzeugt auf der Musical-Bühne wie auch als talentierte TV-Schauspielerin und gehört in den siebziger Jahren zu den populärsten Schlagersängerinnen des Landes

Dunja Rajter kommt am 3. März 1946 inm kroatischen Našice zur Welt – sie stammt aus einer Roma-Familie. Nach einem Theater- und Gesangstudium in Zagreb kommt sie nach Deutschland, wo sie zunächst als Schauspielerin in Erscheinung tritt – unter anderem kann man sie in „Winnetou – Unter Geiern“ neben Pierre Brice und im mit einem „Grimme-Preis“ ausgezeichnetem „Der Beginn“ (1966) von Peter Lilienthal sehen. Im Fernsehen spielt sie in den populären TV-Produktionen „Salto Mortale“, „Großer Man, was nun“, „Almenrausch und Pulverschnee“, „Das Traumschiff“ sowie „Tisch und Bett“ mit.

Zu Beginn der siebziger Jahre wird Dunja Rajter in Deutschland auch als Schlager- und Chansonsängerin bekannt – mit „Was ist schon dabei“, „Salem Aleikum“, „Junges Herz“, „Ich glaub dir“, „An jenem Tag“, „Wenn die Rosen blüh’n“, „Ich überleb’s“, „Zwei Gitarren“ und „Donna Donna“ kommt sie in die Hitparaden. Auch ist sie Gast in Harry Belafontes amerikanischer Fernseh-Show, gastiert in Frankreich in verschiedenen Fernseh-Magazinen, hat hierzulande zahlreiche Fernsehauftritte in diversen Musiksendungen – sogar eine eigene Personality-Show – und geht mit Ivan Rebroff auf eine ausgedehnte Europa-Tournee.

In den achtziger Jahren geht Dunja Rajter neue musikalische Wege und tritt auch auf Kleinkunstbühnen auf – unter anderem mit Georg Danzer, Klaus Hoffmann und Konstantin Wecker.

1993 spielt Dunja Rajter bei den Berliner Jedermann-Festspielen und 2003 als Gaststar in der Hauptrolle der Mutter Thick in „Old Surehand“ bei den Bad Segeberger Karl-May-Festspielen. 2008 kann man sie in der Rolle der Golde in „Anatevka“ am Trierer Theater sehen.

Im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland singt Dunja Rajter die kroatische Nationalhymne für die WM-CD.

Dunja Rajter engagiert sich seit Jahren für notleidende Kinder in ihrer kroatischen Heimat – sie hat die Schirmherrschaft über mehrere Kinderkliniken in Kroatien übernommen. Auch engagiert sie sich gegen Intoleranz und Gewalt – die Einnahmen ihres letzten Albums werden der Aktion „Gesicht Zeigen!“ zur Verfügung gestellt, die von Dunja Rajter unterstützt wird.

In erster Ehe ist Dunja Rajter mit dem Kameramann Gerard Vandenberg verheiratet, 1972 heiratet sie unter großem Medieninteresse den Bandleader Les Humphries – gemeinsam haben sie Sohn Danny. 2009 heiratet sie den Marketing-Berater Michael Eichler – sie lebt im hessischen Langen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar