Famous People » Sänger » Engelbert

Als „King Of Romance“ feiert er in den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit Songs wie „Release Me“, „Red Roses For My Lady“ und „The Last Waltz“ weltweit Erfolge – bis heute hat Engelbert eine große und überwiegend weibliche Fangemeinde

Engelbert wird als Arnold George Dorsey am 2. Mai 1936 als Sohn eines irischen Soldaten und einer Deutschen im indischen Madras geboren – er ist eines von zehn Geschwistern. Sein Vater dient in der britischen Armee in Indien, das damals zum Britischen Empire gehört. In den vierziger Jahren zieht die Familie ins englische Leicester. Mit elf Jahren erlernt Engelbert das Saxophonspiel.

Nach dem Abschluss der Schule arbeitet Engelbert zunächst in einer Fabrik in Leicester, mit siebzehn Jahren nimmt er in einem Pub an einem Gesangwettbewerb teil und präsentiert sich dabei als Imitation-Talent. In den fünfziger Jahren siedelt der Sänger in die USA über, kann dort in den ersten Jahren aber keine Erfolge vorweisen. Erst als er auf Anraten seines Managers den Namen des deutschen spätromantischen Komponisten Engelbert Humperdinck – weltberühmt durch die Oper „Hänsel und Gretel“ – als Künstlernamen annimmt, werden die Menschen auf ihn aufmerksam. Die Erben des Komponisten Engelbert Humperdinck untersagen dem Sänger jedoch die Verwendung des Künstlernamens gerichtlich – zumal keinerlei verwandtschaftliche Beziehungen bestehen – daher kennt man ihn in Deutschland nur als Engelbert.

Seinen künstlerischen Durchbruch hat Engelbert 1966 mit dem Titel „Am I That Easy to Forget?“ – in den folgenden Jahren feiert er mit Hits wie „Please Release Me“, „The Last Waltz“ und „Spanish Eyes“ Welterfolge. Weitere erfolgreiche Titel von Engelbert sind „There Goes My Everything“, „After The Lovin’“, „Dream With You“, „I Wanna Rock You In My Wildest Dreams“, „Red Roses For My Lady“, „Hand In Hand“, „Acapulco“, „I’ll Walk Alone“. „My Foolish Heart“, „The Very Thought Of You“, „You’ll Never Know“, „As Time Goes Bay“ und „A Night To Remember“.

1973 tritt Engelbert in einer Fernseh-Showreihe – einer britisch-deutschen Koproduktion – zusammen mit Marlène Charell auf. 1983 sieht man ihn in der TV-Serie „Fantasy Island“. 1989 nimmt Engelbert zusammen mit dem deutschen Musikproduzenten Dieter Bohlen das Album „Ich denk an dich“ auf – darauf interpretiert Engelbert auch den „Modern Talking“-Erfolgshit „You’re My Heart, You’re My Soul“.

Bis zu dessen Tod ist Engelbert mit Elvis Presley befreundet. Der legendäre Rock’n-Roll-Sänger schaut sich in den siebziger Jahren von Engelbert die Aufmachung – wulstige Koteletten und Leder-Outfits – ab.

Bislang erhält Engelbert achtundsechzig Goldene und sechsundzwanzig Platin-Schallplatten – weltweit verkauft er rund 130 Millionen Platten.

Engelbert ist seit 1964 mit seiner Frau Patricia verheiratet, aus der Ehe gehen vier Kinder hervor – zusammen leben sie in England und ihrer Wahlheimat Los Angeles.

2012 vertritt Engelbert sein Heimatland beim Eurovision Song Contest im aserbaidschanischen Baku – der Sänger ist damit der älteste Künstler, der je an dem europäischen Musikwettbewerb teilnimmt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar