Famous People » Schauspieler » Eva Maria Bauer

Mehr als ein halbes Jahrhundert lang steht sie auf der Theaterbühne – doch erst als intrigante, spitzzüngige und stets leicht beleidigte Oberschwester Hildegard aus der legendären TV-Serie „Die Schwarzwaldklinik“ wird sie einem breiteren Publikum bekannt – Eva Maria Bauer zählt jahrelang zu den beliebtesten und viel beschäftigten Fernsehschauspielerinnen des Landes

Eva Maria Bauer wird am 21. Oktober 1923 als Tochter eines Offiziers in Hamburg geboren. Nach einem abgebrochenen Studium der Betriebswirtschaft nimmt sie gegen den Willen der Eltern Schauspielunterricht und steht bereits im Alter von zwanzig Jahren auf der Theaterbühne. Die Schauspielerin, die sich schon als Kind fürs Theater begeistert, kommt über Provinzbühnen wie Oldenburg und Leer ans Hamburger Ernst Deutsch Theater, die Hamburger Kammerspiele und an das Thalia-Theater – wo sie lange Zeit zum Ensemble gehört.

Zu Beginn der siebziger Jahre wird Eva Maria Bauer auch dem Fernsehpublikum bekannt – sie spielt verschiedene Rollen in der Krimi-Reihe „Tatort“ und in den Serien „St. Pauli Landungsbrücken“, „Pariser Geschichten“ und „Sonderdezernat K1“. Ihren großen Durchbruch feiert die Schauspielerin dann im Alter von über sechzig Jahren in der legendären TV-Erfolgsserie „Die Schwarzwaldklinik“ (1985). Als resolute Oberschwester Hildegard gelingt ihr dort an der Seite von Gaby Dohm, Evelyn Hamann, Sascha Hehn und Klausjürgen Wussow bravourös die Darstellung des Krankenhaus-Drachens, der Patienten und Oberärzte durch die Flure scheucht. Auch in der Jubiläumsfolge „Schwarzwaldklinik – Die nächste Generation“ kann man sie sehen – als Oberschwester im Ruhestand.

Danach übernimmt Eva Maria Bauer in zahlreichen Fernsehproduktionen wie „Derrick“, „Der Alte“, „Das Traumschiff“, „Der Landarzt“, „Hallo Onkel Doc“ und „St. Angela“ diverse Rollen. In Dieter Wedels „Der große Bellheim“ (1993) neben Mario Adorf, Will Quadflieg und Hans Korte, in „Der König von St. Pauli“ (1998) und in „Die Affäre Semmeling“ (2001) überzeugt sie als große Charakterdarstellerin.

Eva Maria Bauer ist auch eine gefragte Synchronsprecherin – unter anderem leiht sie Gloria Grahame, Giulietta Masina und Lilli Palmer ihre markante Stimme.

Eine ihrer letzten Filmrollen spielt Eva Maria Bauer im Familiendrama „Vera – Die Frau des Sizilianers“ (2005) von Joseph Vilsmaier. Auch der Bühne ist die Schauspielerin stets treu geblieben – so spielt sie 2003 neben Gerda Gmelin in „Arsen und Spitzenhäubchen“ im Hamburger Winterhuder Fährhaus.

Eva Maria Bauer stirbt am 17. Mai 2006 in Hamburg an den Folgen eines Krebsleidens – sie wird auf dem Hamburger Hauptfriedhof Ohlsdorf beigesetzt.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar