Famous People » Schauspieler » George Clooney

Er wird diverse Male zum „Sexiest Man Alive“ gekürt, zählt zu den „fünfzig schönsten Menschen der Welt“ und gilt in seiner Heimat als Verkörperung des liberalen Bewusstseins – als selbstsicherer und maskuliner Typ ist George Clooney an einigen der erfolgreichsten Filmproduktionen der letzten Jahre beteiligt

George Timothy Clooney wird am 6. Mai 1961 in Lexington im US-Bundesstaat Kentucky geboren. Er ist der Sohn von Nicholas Joseph Clooney und Nina Bruce Warren und hat eine Schwester – Adelia „Ada“ Clooney. George Clooney ist der Neffe der US-Sängerin Rosemary Clooney.

Erste Erfahrungen mit dem Showbusiness macht George Clooney bereits als kleiner Junge, als er seinem Vater – der als Fernsehmoderator tätig ist – bei einer Quiz-Sendung die Texttafeln hält. Nach dem Studium an der „Northern Kentucky University“, einem Job als TV-Journalist und dem vergeblichen Versuch, ins Baseball-Team der „Cincinnati Reds“ zu kommen, vermittelt ihm sein Cousin Miguel Ferrer eine kleine Nebenrolle in einem Spielfilm. George Clooney zieht nach Los Angeles und besucht dort die Schauspielschule – doch er erhält weder Filmrollen noch Jobs. Sein Erfolg beschränkt sich zunächst auf Rollen in drittklassigen Horrorkomödien und kleineren Auftritten in Serien wie in „Golden Girls“, „Friends“ und „The Facts Of Life“ – seine einzige längere Rolle in dieser Zeit hat er in der Sitcom „Roseanne“.

Ab Mitte der neunziger Jahre erlangt George Clooney durch die Rolle des Kinderarztes Doug Ross in der Krankenhausserie „Emergency Room“ landesweite Berühmtheit. Die erste ernstzunehmende Hauptrolle in einem Spielfilm hat er 1996 in der Liebeskomödie „One Fine Day“ („Tage wie dieser“) an der Seite von Michelle Pfeiffer, seinen Leinwanddurchbruch feiert er im Kult-Film „From Dusk Till Dawn“ (1996) neben Harvey Keitel. Danach sieht man George Clooney in „Batman & Robin“ (1997) neben Uma Thurman, in „Out Of Sight“ (1998), in „The Thin Red Line“ („Der schmale Grat“, 1998) an der Seite von Adrien Brody und Sean Penn und in „The Perfect Storm“ („Der Sturm“, 2000) neben Mark Wahlberg.

Für seine Darstellung in „O Brother, Where Art Thou?“ (2000) wird George Clooney mit dem „Golden Globe“ ausgezeichnet – den größten Erfolg seiner bisherigen Filmkarriere erntet er dann im Remake „Ocean’s Eleven“ (2001) an der Seite von Brad Pitt und Matt Damon.

2005 legt George Clooney als Regisseur den Film „Good Night And Good Luck“ vor, in dem er eine Hauptrolle spielt. Seine bisher am höchsten gewürdigte Arbeit liefert er 2006 mit „Syriana“ ab, wofür er einem „Golden Globe Award“ und einem „Oscar“ ausgezeichnet wird. In „The Good German“ (2007) verkörpert George Clooney an der Seite von Tobey Maguire und Cate Blanchett einen amerikanischen Berichterstatter im Berlin der Nachkriegszeit des Zweiten Weltkrieges. 2008 folgt „Leatherheads“ („Ein verlockendes Spiel“) mit Renée Zellweger und „Burn After Reading“ mit Frances McDormand, John Malkovich und Tilda Swinton, 2009 „The Men Who Stare At Goats“ („Männer die auf Ziegen starren“) mit Kevin Spacey, 2011 „The American“, 2012 „The Descendants“, 2013 „Gravity“ neben Sandra Bullock und 2014 „The Monuments Men“ („Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“, 2014) an der Seite von Matt Damon, Bill Murray und Cate Blanchett.

Zuletzt ist George Clooney in „Tomorrowland“ („A World Beyond“, 2015), in „A Very Murray Christmas“ (2015) und in „Hail, Caesar!“ (2016) an der Seite von Josh Brolin, Ralph Fiennes, Scarlett Johansson, Frances McDormand und Tilda Swinton zu sehen.

George Clooney ist für sein soziales Engagement bekannt – mehrmals reist er in den vergangenen Jahren in die Krisenregion Darfur, um auf die dortige Menschenrechtslage aufmerksam zu machen. 2010 wird er Mitglied auf Lebenszeit des „Council On Foreign Relations“. Der überzeugte Kriegsgegner bezieht bei öffentlichen Auftritten offen Stellung gegenüber der Außenpolitik des ehemaligen amerikanischen Präsidenten George W. Bush und sammelt Wahlkampfspenden für den derzeitigen US-Präsidenten Barack Obama.

Von 1989 bis 1993 ist George Clooney mit der Schauspielerin Talia Balsam verheiratet und von 2004 bis 2006 mit der Schauspielerin Krista Allen liiert. Nach einer kurzen Beziehung mit dem Model Sarah Larson lebt er von 2009 bis 2011 mit der italienischen Schauspielerin Elisabetta Canalis zusammen.

Seit 2014 ist George Clooney mit der Juristin Amal Alamuddin verheiratet.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar