Famous People » Sänger » George Michael

Mit dem Sprung vom umjubelten Posterboy zur Ikone einer ganzen Generation gelingt ihm, was sonst nur wenige schaffen – George Michael kreiert zeitlos schöne Popmusik, er spielt mit Kollegen diverse Duette ein, schenkt uns mit „Careless Whisper“ und „Last Christmas“ zwei Weltklassiker und gehört heute zu den bedeutendsten Popsängern der vergangenen drei Dekaden

George Michael wird als Georgios Kyriacos Panayiotou am 25. Juni 1963 im Londoner Stadtteil Edgware als Sohn einer britischen Mutter und eines griechisch-zypriotischen Vaters, der in den fünfziger Jahren nach England auswandert, geboren. Er besucht die Bushey Meads School, wo er zu Beginn der achtziger Jahre Andrew Ridgeley kennenlernt, mit dem er erst die Band „The Executive“ und dann 1981 das Pop-Duo „Wham!“ gründet.

„Wham!“ treffen mit funkigen Pophits und „Nette-Jungen“-Image den Nerv der Zeit – durch Chart-Erfolge wie „Young Guns“, „Bad Boys“, „Club Tropicana“, „Wake Me Up Before You Go Go“ und „Careless Whisper“ avancieren sie zu den erfolgreichsten Popbands der frühen achtziger Jahre.

Das 1984 von „Wham!“ veröffentlichte „Last Christmas“ entwickelt sich in den folgenden Jahrzehnten zum Weihnachtsklassiker und bringt George Michael jährlich acht Millionen Pfund ein – dass der Sänger die Rechte an dem unverwüstlichen Song an seinen „Wham!“-Mitstreiter Andrew Ridgeley verschenkt, hält sich jahrelang als Gerücht und wird bald von George Michael dementiert. 1986 lösen sich „Wham!“ auf und beide Musiker gehen getrennte Wege.

1987 schlägt George Michael eine Solokarriere ein. Sein erstes Album „Faith“ verkauft sich allein in den USA zehn Millionen Mal, es bringt in den US-Charts fünf Nummer-Eins-Hits ein – unter anderem mit „I Want Your Sex“ – und wird 1988 mit einem „Grammy“ ausgezeichnet.

1990 veröffentlicht George Michael mit „Listen Without Prejudice“ ein Nachfolgealbum – weil der kommerzielle Erfolg des von Kritikern hochgelobten Werkes im Vergleich zum Vorgänger ausbleibt, kommt es zum Streit zwischen George Michael und seiner Plattenfirma – der Sänger behauptet, dass sich das Album wegen zu geringer Werbung schlecht verkauft. Ein 1993 erfolgloser Gerichtsprozess gegen das Label kostet George Michael Millionen.

Mit dem Duett „Don’t Let The Sun Go Down On Me“ zusammen mit seinem großen Idol Elton John hat George Michael 1991 einen weiteren Hit. Im selben Jahr trifft er beim „Rock in Rio-Festival“ seinen Lebensgefährten Anselmo Feleppa, der 1993 an den Folgen von Aids stirbt – danach leidet George Michael längere Zeit unter einer Schreibblockade.

1996 veröffentlicht George Michael das lang erwartete und sehr erfolgreiche Album „Older“ mit den Hits „Fast Love“ und „Jesus Like A Child“ – darauf äußert er sich erstmals zu seiner Homosexualität.

1998 kommt es auf einer Parktoilette im kalifornischen Beverly Hills zu einer Begegnung mit Folgen – George Michael wird wegen anstößigen Verhaltens festgenommen, muss hundert Dollar Strafe zahlen und achtzig Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Als selbstironische Antwort darauf veröffentlicht er im Video zur Single „Outside“ sich auf einer öffentlichen Toilette küssende Polizisten – während der Song in Europa zu seiner erfolgreichste Single der neunziger Jahren avanciert, knickt seine Karriere in den USA für immer ein.

Nach dem Album „Songs From The Last Century“ (1999), auf dem George Michael Klassiker wie „Secret Love“, „My Baby Just Cares For Me“ und „Roxanne“ neu interpretiert, und der Best-Of-CD „Ladies & Gentlemen“ (1998) wird es ruhiger um den Sänger. 2000 erscheint im Duett mit Whitney Houston der Song „Have I Told You That“ und 2004 veröffentlicht er das Album „Patience“ mit den Singles „Amazing“ und „Flawless“.

Einen seiner letzten öffentlichen Auftritte hat George Michael 2012 bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London, wo er den Song „White Light“ präsentiert. 2014 veröffentlicht er das Album „Symphonica“ mit diversen Live-Aufnahmen bekannter Titel und im selben Jahr tritt er als erster Popstar überhaupt in der Pariser Oper auf.

George Michael stirbt am 25. Dezember 2016 mit dreiundfünfzig Jahren in seinem Haus im südenglischen Goring-on-Thames an den Folgen von Herzversagen.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar