Famous People » Sänger » Gloria Estefan

Sie gilt als „Mutter des Crossover Latin-Pop“ und feiert in den achtziger Jahren mit der Band „Miami Sound Machine“ und den Hits „Doctor Beat“, „Bad Boy“ und „Conga“ Welterfolge – danach legt Gloria Estefan mit einfühlsamen Balladen und temporeichen Popsongs eine eindrucksvolle Solo-Karriere hin

Gloria Estefan kommt als Gloria María Milagrosa Fajardo am 1. September 1957 im kubanischen Havanna zur Welt. In den Wirren der Revolution fliehen die Eltern mit ihr im Alter von sechzehn Monaten in die USA und lassen sich wie viele andere Exil-Kubaner in Miami nieder. Ihr Vater – der vor ihrer Flucht als Leibwächter der Frau des damaligen Diktators Diktators Fulgencio Batista arbeitet – nimmt als Hauptmann einer Panzereinheit an der Invasion in der Schweinebucht teil, wird gefangen genommen und wieder an die USA ausgeliefert. Gloria Estefan wächst in ärmlichen Verhältnissen im kubanischen Viertel in Miami auf, nach der Schule beginnt sie ein Psychologie-Studium.

1975 lernt Gloria Estefan ihren späteren Ehemann Emilio Estefan Jr. kennen – sie schließt sich dessen Band „Miami Latin Boys“ an und singt neben ihrem Studium in der Band. Doch erst nach der Umbenennung der Gruppe in „Miami Sound Machine“ und der Zuwendung zum englischsprachigen Disco-Pop kann die Band 1984 mit „Doctor Beat“ einen Welterfolg feiern, 1985 folgt der Sommerhit „Conga“ und 1986 „Bad Boy“. Als Lead-Sängerin von „Miami Sound Machine“ avanciert Gloria Estefan über Nacht zum Superstar – nach einigen weiteren Erfolgen trennt sie sich 1989 von der Band und schlägt eine erfolgreiche Solo-Karriere ein.

Gekonnt bedient Gloria Estefan mit ihrer Mischung aus angloamerikanischem Pop und lateinamerikanischen Rhythmen nicht nur die Bedürfnisse der zahlreichen Exil-Kubaner, die in Florida ansässig sind, sondern auch die der vielen anderen in den USA lebenden Hispanos. Zu ihren größten Solo-Erfolgen zählen Hits wie „Don’t Wanna Lose You“, „Rhythm Is Gonna Get You“, „Can’t Stay Away From You“, „Get On Your Feet“, „Oye Mi Canto“, „Turn The Beat Around“ und „Oye“.

1990 wird die Gloria Estefan bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt – nach ihre Genesung bringt sie das Album „Into the Light“ heraus – der Hit „Coming Out Of The Dark“ wird ein weiterer Erfolg. Für das 1993 veröffentlichte „Mi Tierra“ – einer gefühlvolle Hommage an Kuba mit rein spanisch-sprachigen Titeln – wird Gloria Estefan mit einem „Grammy“ geehrt, das Album verkauft sich weltweit über acht Millionen mal. Einen weiteren „Grammy“ erhält sie 1995 für das Album „Abriendo Puertas“. 1996 singt Gloria Estefan den Olympia-Song „Reach“.

Mit Beginn des neuen Jahrhunderts wird es ruhiger um Gloria Estefan – 2003 erscheint ihr Album „Unwrapped“ und 2007 das vierte ausschließlich spanischsprachige Album „90 Millas“.

Gloria Estefan lebt mit ihrem Mann Emilio und den beiden Kindern Nayib und Emily in Miami im Us-Bundesstaat Florida.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar