Famous People » Journalist » Günther Jauch

Er moderiert politische Talk-Shows, diverse Unterhaltungsformate und Sportsendungen und kennt dabei keine Berührungsängste – mit einer Mischung aus Biedermann, gutem Kumpel und feinsinnigen Asketen avanciert Günther Jauch als konservativ-zurückhaltender und humorvoller TV-Moderator in der Publikumsgunst des deutschen Fernsehens zur Person mit der höchsten Glaubwürdigkeit

Günther Johannes Jauch wird am 13. Juli 1956 im westfälischen Münster als ältestes von drei Kindern des Journalisten Ernst-Alfred Jauch geboren – er entstammt dem Hanseatengeschlecht Jauch und wächst im West-Berliner Villenviertel Lichterfelde auf. Nach dem Grundschulbesuch in Berlin-Zehlendorf macht er am altsprachlichen Berliner Gymnasium Steglitz sein Abitur, danach studiert er einige Semester Jura. Ab 1975 besucht er zwei Jahre eine Journalistenschule, dann arbeitet er beim Hörfunk des Bayerischen Rundfunks als Sportmoderator und studiert nebenher an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Geschichte.

Größere Bekanntheit erlangt Günther Jauch ab der Mitte der achtziger Jahre – zusammen mit Thomas Gottschalk moderiert er die heute als Kult angesehene „Bayern3-Radioshow“. Mit neunundzwanzig Jahren wechselt Günther Jauch zum Fernsehen – er moderiert beim Bayerischen Rundfunk Sendungen wie „Live aus dem Alabama“ und ist im ZDF in Shows wie „So ein Zoff“, „Sag die Wahrheit“ und „Na siehste!“ zu sehen. 1988 moderiert Günther Jauch zum ersten Mal „Das aktuelle Sportstudio“ und bis 1996 präsentiert er den Jahresrückblick „Menschen“.

Seit 1990 ist Günther Jauch bei RTL unter Vertrag – bis 2011 moderiert er knapp neunhundertmal die Sendung „Stern TV“ und seit 1999 führt er durch die populäre Quizsendung „Wer wird Millionär?“. Weitere TV-Sendungen mit Günther Jauch sind „5 gegen Jauch“ sowie zusammen mit Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger die Live-Show „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle“. Seit 2011 moderiert Günther Jauch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Talkshow „Günther Jauch“.

Günther Jauch ist bekannt für sein vielfältiges soziales Wirken, was in seiner Familie Tradition hat – seine Urgroßmutter ist die Begründerin der heutigen „Caritas-Konferenzen“ und einige seiner Vorfahren stiften im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert Armenhäuser und richten Armenspeisungen ein. In dieser Tradition engagiert sich Günther Jauch für die Potsdamer Einrichtung „Die Arche – Christliches Kinder- und Jugendwerk“, die kostenlos bedürftige Kinder unterstützt. Seit der Jahrtausendwende spendet er knapp fünfundsiebzig Millionen Euro für wohltätige Zwecke – darunter sämtliche Gewinne aus seiner Werbetätigkeit – und beteiligt sich finanziell an der Restaurierung des Potsdamer Stadtschlosses und anderer Baudenkmäler seiner Wahlheimat.

Bei Umfragen erreicht Günther Jauch regelmäßig einen der vorderen Plätze beim Ranking der beliebtesten Deutschen. Er gehört zu den wenigen Fernsehstars, die konsequent siezen und von anderen gesiezt werden.

Günther Jauch kennzeichnet ein zurückgezogener Lebensstil. 2006 heiratet er die Krankengymnastin Dorothea Sihler – zusammen haben sie zwei leibliche und zwei Adoptivkinder. Die Familie lebt im brandenburgischen Potsdam.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar