Famous People » Sänger » Howard Carpendale

Seine überwiegend weiblichen Fans halten ihm seit fast vier Dekaden die Treue – mit unverkennbaren Akzent und viel Schmelz in der Stimme bringt Howard Carpendale im Laufe seiner Karriere mehr als dreißig Hits in die deutschen Charts. Der sympathische Südafrikaner gehört mit mehr als fünfundzwanzig Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Interpreten des gehobenen deutschen Schlagers

Howard Victor Carpendale wird am 14. Januar 1946 im südafrikanischen Durban geboren. Auf der High School ist er ein glänzender Sportler und begeistert sich für Rugby, Boxen, Kricket und Leichtathletik – 1963 wird er südafrikanischer Jugendmeister im Kugelstoßen. Als Vierzehnjähriger kommt er bis in die Endrunde eines Gesang-Nachwuchswettbewerbes, vergisst dabei aber seinen Text. Nach einigen erfolglosen Versuchen als Beat-Sänger und Elvis-Imitator siedelt er 1966 von Südafrika zunächst nach Großbritannien, wo er verschiedene Jobs annimmt und eine Kricket-Karriere einschlagen möchte.

Bei einem Deutschlandbesuch spricht Howard Carpendale bei einer Plattenfirma vor, erhält einen Vertrag und hat mit der Single „Lebenslänglich“ einen ersten Erfolg. Mit der Cover-Version des „Beatles“-Hits „Obladi Oblada“ gelingt ihm dann in Deutschland der Durchbruch, 1970 gewinnt er mit „Das schöne Mädchen von Seite Eins“ den ersten Platz beim Deutschen Schlager-Wettbewerb.

Erst 1974 kann Howard Carpendale mit eigenen Kompositionen an diesen Erfolg anknüpfen – die Plattenfirmen haben ihn längst abgeschrieben. Lieder wie „Da nahm er seine Gitarre“ und „Du fängst den Wind niemals ein“, aber auch Cover-Versionen wie „Fremde oder Freunde“ („Love Me Like A Stranger“), „Deine Spuren im Sand“ („Lulelalelula“), „Ti amo“ oder „Tür an Tür mit Alice“ („Living Next Door To Alice“) festigen bis weit in die achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts hinein seinen Erfolg. Weitere Hits von Howard Carpendale sind „Nimm den nächsten Zug“, „…dann geh doch“, „Wie frei willst du sein“, „Nachts wenn alles schläft“, „Wem“, „Es geht um mehr“, „Wer von uns“, „Ich will den Morgen mit dir erleben“, „Shine On (Der Regen von New York)“ und „Lisa ist da (Key Largo)“.

In den neunziger Jahren wird es ruhiger um Howard Carpendale, 2003 tritt er zu seinem letzten Konzert in der Köln-Arena auf und vollzieht damit seinen bereits im Verlauf des Jahres angekündigten Rücktritt vom Showgeschäft. 2004 wird er mit dem „Echo“ für sein Lebenswerk geehrt. 2007 erklärt Howard Carpendale zur Freude seiner zahllosen Fans eine Rückkehr auf die Bühne – sein Album „20 Uhr 10“ und das 2009 erscheinende Album „Stark“ erklimmen in kürzester Zeit die obersten Plätze der deutschen Verkaufscharts.

Howard Carpendale lebt von 1976 bis 1984 mit seiner Frau Claudia zusammen – der Ehe entstammt Sohn Wayne. Seit 1983 lebt der Sänger mit der Amerikanerin Donnice Pierce zusammen, aus dieser Beziehung geht Sohn Cass hervor. Howard Carpendale lebt mit seiner Familie in Florida und im oberbayerischen Starnberg.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar