Famous People » Sänger » James Blunt

Sein Megaseller „You’re Beautiful“ gilt als beliebtester Hochzeitssong der Welt und wird gleichzeitig von Millionen Menschen als „nervigster Song aller Zeiten“ geschmäht – James Blunt ficht das alles nicht an, mit seinen kitschig-romantischen Songs verkauft er rund fünfzehn Millionen Alben, wird mit zahlreichen Musikpreisen geehrt und zählt zu den erfolgreichsten Popsängern des neuen Jahrhunderts

James Blunt wird am 22. Februar 1974 in einem Militärkrankenhaus in Tidworth im englischen Wiltshire als James Hillier Blount geboren – er entstammt einer Familie mit langer Militärtradition. Sein Vater dient beim Army Air Corps und ist längere Zeit bei der Rheinarmee stationiert, wodurch James Blunt seine Kindheit teilweise in Deutschland verbringt. Schon als Kind lernt er das Gitarrespiel und beginnt eigene Songs zu schreiben.

Er besucht in England die Elstree School und später die Harrow School, nach einem Stipendium der British Army für die Bristol University – wo er Luftfahrt-Ingenieurwesen studiert – absolviert er an der Royal Military Academy in Sandhurst eine Offiziersausbildung. Er dient mit seinem Regiment im Kosovo, 2002 beendet er seine militärische Laufbahn – als eine seiner letzten Handlungen im Dienste seiner Majestät ist er bei der Beerdigung von Queen Mum einer der Sargträger.

2003 wird die ehemalige „4 Non Blondes“-Sängerin Linda Perry – die unter anderem Songs für Pink, Courtney Love und Christina Aguilera schreibt und produziert – auf James Blunt aufmerksam. Sie nimmt ihn unter Vertrag und produziert mit ihm das Debütalbum „Back To Bedlam“. Die erste ausgekoppelte Single „High“ schafft es nicht in die Top 100 der UK-Single-Charts, erst mit „You’re Beautiful“ wird James Blunt 2005 über Nacht zum Weltstar – als erster britische Künstler nach neun Jahren schafft er es, von null an die Spitze der britischen Charts zu springen. Dies gelingt bislang nur Elton John 1997 mit „Candle In The Wind“. Das Lied avanciert zum Sommerhit 2005 und belegt auch in den USA den ersten Platz der Charts.

2007 erscheint James Blunts Nachfolgealbum „All The Lost Souls“ mit den Singles „1973“, „Same Mistake“ und „Carry You Home“ und 2008 veröffentlicht er sein drittes Studioalbum „Some Kind Of Trouble“ mit den Singles „Stay The Night“, „So Far Gone“ und „I’ll Be Your Man“.

2013 kommt mit „Moon Landing“ das vierte Studioalbum von James Blunt heraus – die Single „Bonfire Heart“ platziert sich auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Single-Charts und ist damit der erste Nummer-Eins-Hit für James Blunt in Deutschland.

2005 gewinnt James Blunt einen „MTV Europe Music Award“, zwei „Brit Awards“ und zwei „Echos“ – bis heute verkauft der Sänger rund fünfzehn Millionen Alben.

2014 heiratet James Blunt die Rechtsberaterin Sofia Wellesley – das Ehepaar lebt auf Ibiza.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar