Famous People » Schauspieler » Jan Josef Liefers

Er ist ein Schauspieler ohne Berührungsängste und zählt seit gut zwei Dekaden zu den beliebtesten Charakterdarstellern des Landes – in zahlreichen Fernsehspielen, Komödien und Historien-Spektakeln verkörpert er vorwiegend gebrochene und ambivalente Figuren. Jan Josef Liefers spielt in zahlreichen deutschen TV- und Kinoproduktionen – seine Rolle des zynischen Rechtsmediziners Professor Boerne im Münsteraner „Tatort“ genießt jahrelang Kultstatus

Jan Josef Liefers wird am 8. August 1964 in Dresden als Sohn des Regisseurs Karlheinz Liefers und der Schauspielerin Brigitte Liefers-Wähner geboren und wächst in der sächsischen Hauptstadt auf – er stammt aus einer Schauspielerfamilie. Nach der Schule absolviert er am Staatsschauspiel Dresden eine Tischlerlehre, danach studiert er vier Jahre Schauspiel an der Ost-Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Nach Abschluss des Studiums geht er von 1987 bis 1990 ans Deutsche Theater Berlin und unmittelbar nach der Wende ans Hamburger Thalia-Theater, wo er unter anderem mit Robert Wilson, Werner Schroeter, Jürgen Flimm und Tom Waits zusammenarbeitet.

1989 gibt Jan Josef Liefers in der Fernsehproduktion „Die Besteigung des Chimborazo“ in der Rolle des jungen Alexander von Humboldt sein Kameradebüt. Danach folgen Rollen in den Kinofilmen „Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen“ (1994) neben Corinna Harfouch, in „Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“ (1994) an der Seite von Götz George, Mario Adorf, Gudrun Landgrebe, Joachim Król und Martina Gedeck, in „Knockin’ On Heaven’s Door“ (1997), in „Sieben Monde“ (1998) neben Ulrich Mühe und Christoph Waltz und in „666 – Traue keinem, mit dem du schläfst!“ (2002).

Seit 2002 verkörpert Jan Josef Liefers in der Krimireihe „Tatort“ an der Seite von Axel Prahl den eloquenten und exzentrischen Rechtsmediziner Karl-Friedrich Boerne – die Rolle beschert ihm Kultstatus.

In den vergangenen Jahren sieht man Jan Josef Liefers vorwiegend in ambitionierten TV-Produktionen – unter anderem in „Das Wunder von Lengede“ (2003) neben Nadja Uhl und Heike Makatsch, in „Der Untergang der Pamir“ (2006), in „Die Sturmflut“ (2006) mit Gaby Dohm, in „Frühstück mit einer Unbekannten“ (2007) neben Andrea Sawatzki und Iris Berben, in „Der Baader Meinhof Komplex“ (2007), in „Das Kindermädchen“ (2012), in „Der Turm“ (2012), in „Baron Münchhausen“ (2012) mit Katja Riemann und in „Nacht über Berlin“ (2013).

Neben seiner Filmkarriere ist Jan Josef Liefers auch als Musiker aktiv – seit 2006 geht er regelmäßig mit seiner Band „Jan Josef Liefers & Oblivion“ auf Tournee. 2009 veröffentlicht der Schauspieler seine vielbeachtete Autobiografie „Soundtrack meiner Kindheit“.

Für seine Arbeit wird Jan Josef Liefers mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt – unter anderem erhält er den renommierten „Adolf-Grimme-Preis“, einen „Bambi“ sowie den „Bayerischen Fernsehpreis“.

In erster Ehe ist Jan Josef Liefers mit der russischen Schauspielerin Alexandra Tabakowa verheiratet – das Paar hat eine Tochter. Aus einer Beziehung mit der Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer hat er einen Sohn. Seit 2004 ist Jan Josef Liefers mit der Schauspielerin und Sängerin Anna Loos verheiratet – gemeinsam haben sie zwei Töchter. Der Schauspieler lebt mit seiner Familie im Berliner Stadtteil Steglitz.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar