Famous People » Sänger » Jona Lewie

Mit seinem Mix aus Skiffle- und Bluesmusik zählt Jona Lewie in den achtziger Jahren zu den populärsten Sängern Großbritanniens – seine Hits „Louise“, „Kitchen At Parties“ und der Weihnachtsklassiker „Stop The Cavalry“ feiern auch im restlichen Europa beachtliche Erfolge

Jona Lewie wird am 14. März 1947 als John Lewis im englischen Southampton geboren. Nach einem Studium der Soziologie an der London University spielt er in diversen Bands, nimmt unter seinem eigenen Namen Songs auf und arbeitet als Sessionmusiker. Danach schließt er sich der Band „Brett Marvin & the Thunderbolts“ an, mit der er mehrere Songs für die britische Blues-Anthologie „Gasoline“ aufnimmt – die Band wirkt in der damaligen Zeit des Heavy Metall und des Glam-Rock zwar ein wenig anachronistisch, erfreut sich aber bei Live-Auftritten großer Beliebtheit. Ihren ersten Hit hat die Gruppe 1972 mit dem von Jona Lewie geschriebenen Stück „Seaside Shuffle“ – der Titel platziert sich hoch in den europäischen Hitparaden.

Nach Auflösung der Band startet Jona Lewie 1975 seine Solokarriere – zu Beginn der achtziger Jahre hat er seinen Durchbruch mit dem Song „You’ll Always Find Me In The Kitchen At Parties“ – das stark nach dem damals angesagten New-Wave-Sound klingende Stück wird in Europa ein großer Erfolg. Mit der Nachfolgesingle – dem Weihnachts- und Antikriegssong „Stop The Cavalry“ – kann Jona Lewie sich dann weltweit auf den obersten Chart-Plätzen positionieren, das Lied zählt heute zu den großen Weihnachtsklassikern. Nach dem Song „Louise (We Get It Right)“ von 1981 wird es ruhiger um Jona Lewie.

Jona Lewie lebt heute von den beachtlichen Tantiemen, die sein Hit „Stop The Cavalry“ alljährlich zu Weihnachten einbringt. 2005 bittet ihn der britische Fernsehsender Channel 4, mit anderen Altstars, die in Großbritannien Weihnachtshits hatten, eine neue Weihnachtssingle aufzunehmen – „Bring Back the Christmas Number One“.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar