Famous People » Schauspieler » Keira Knightley

Die fragile britische Schönheit legt in den vergangenen Jahren eine atemberaubende Karriere hin, jahrelang zählt sie zu den populärsten und bestverdienenden Schauspielerinnen der Welt – Keira Knightley wird mit Vorliebe in Historienverfilmungen besetzt und wird für ihre Leistungen mit zahlreichen Filmpreisen geehrt

Keira Christina Knightley wird am 26. März 1985 als Tochter des Schauspielers Will Knightley und der Schriftstellerin und Bühnenautorin Sharman Macdonald in Teddington in London geboren. Sie hat einen älteren Bruder – Caleb. 1992 verbringt sie die Schulferien als Balletttänzerin auf der Bühne – in ersten Nebenrollen kann man sie 1993 in der britischen Fernsehserie „A Royal Celebration“ und 1994 im Drama „A Village Affair“ („Eine unerhörte Affäre“) sehen. Es folgen Auftritte in „Innocent Lies“ („Unschuldige Lügen“, 1995) neben Joanna Lumley, in der „Star-Wars“-Episode „The Phantom Menace“ („Die dunkle Bedrohung“, 1999) an der Seite von Liam Neeson, Ewan McGregor und Natalie Portman, in „Princess Of Thieves“ („Gwyn – Prinzessin der Diebe“, 2001) und in „The Hole“ (2001).

Größere Bekanntheit erlangt Keira Knightley mit dem britischen Überraschungserfolg „Kick It Like Beckham“ – für ihre Rolle als junge Fußballspielerin wird sie als „Beste Schauspielerin 2002“ mit der „Golden Wave“ und als „Britische Newcomerin 2003“ ausgezeichnet.

Keira Knightley spielt in „Thunderpants“ (2002) neben Stephen Fry, in „Pure“ („Ein Kind von Traurigkeit“, 2002) und neben Johnny Depp in den Kult-Abenteuern „Pirates Of The Caribbean“ (2003). Es folgen Filme wie „Love Actually“ („Tatsächlich… Liebe“, 2003) an der Seite von Hugh Grant, Liam Neeson, Colin Firth und Emma Thompson, „Pride & Prejudice“ („Stolz und Vorurteil“, 2005) mit Donald Sutherland, Brenda Blethyn und Judi Dench, „Atonement“ („Abbitte“, 2007) neben James McAvoy, Saoirse Ronan und Romola Garai, „Silk“ („Seide“, 2007) mit Alfred Molina, „The Duchess“ („The Dutchess“, 2008) neben Ralph Fiennes und Charlotte Rampling und „Last Night“ (2010) mit Eva Mendes.

Zuletzt steht Keira Knightley für die Filme „London Boulevard“ (2010), „A Dangerous Method“ („Eine dunkle Begierde“, 2011) neben Vincent Cassel, „Seeking A Friend For The End Of The World“ („Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt“, 2012), „Anna Karenina“ (2012) neben Jude Law und „The Imitation Game“ (2014) neben Matthew Goode und Benedict Cumberbatch vor der Filmkamera.

Für ihre Leistung in „Pride & Prejudice“ („Stolz und Vorurteil“, 2005) wird Keira Knightley 2006 für den „Golden Globe“ und den „Oscar“ als „Beste Hauptdarstellerin“ nominiert. Für ihre Rolle in „Atonement“ („Abbitte“, 2007) erhält sie jeweils eine „Golden Globe“- und eine „British Academy Film“-Nominierung.

2007 verklagt Keira Knightley die britische Zeitung Daily Mail wegen deren Behauptung, die schlanke Schauspielerin leide unter Essstörungen – bis heute weist sie solche Gerüchte vehement zurück.

Gegenwärtig zählt Keira Knightley laut dem US-amerikanischen Forbes Magazine zu den weltweit am besten verdienenden Schauspielerinnen. Seit 2007 wirbt sie für das Parfum „Coco Mademoiselle“ der Firma Chanel.

Von 2003 bis 2005 ist Keira Knightley mit dem Schauspieler Jamie Dornan und von 2006 bis 2010 mit ihrem Kollegen Rupert Friend liiert – sie lebt im Londoner Stadtteil Richmond.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar