Famous People » Adel » Königin Margrethe II. von Dänemark

Nach fünf Jahrhunderten ist sie die erste Frau auf dem Thron der ältesten Monarchie Europas – lebenslustig, humorvoll und schlagfertig repräsentiert Königin Margrethe II. von Dänemark mehr als vierzig Jahre lang das kleine nordische Land, sie macht sich einen Namen als Kunstmalerin und Illustratorin und erfreut sich nicht nur bei ihren Landsleuten außerordentlicher Beliebtheit

Königin Margrethe II. von Dänemark wird am 16. April 1940 auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen als Margrethe Alexandrine Þórhildur Ingrid geboren. Sie ist die älteste Tochter von Frederik IX. von Dänemark und dessen Frau Ingrid von Schweden und entstammt dem Hause Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Weil ihr Großvater König Christian X. zum Zeitpunkt ihrer Geburt ebenfalls König von Island ist, erhält sie als letzte dänische Prinzessin auch einen isländischen Vornamen.

Prinzessin Margarethe wächst zusammen mit ihren jüngeren Schwestern Benedikte und Anne-Marie in der dänischen Hauptstadt auf, wo sie zunächst Privatunterricht auf dem Kopenhagener Schloss erhält und dann eine private Mädchenschule in Kopenhagen sowie ein Mädchenpensionat in Großbritannien besucht. Nachdem sie 1959 ihr Abitur ablegt, studiert sie in Paris, Kopenhagen, Åarhus, London und Cambridge unter anderem Geschichte, Rechts- und Staatswissenschaften, Wirtschaft und Archäologie.

Nachdem Margrethes Vater Frederik IX. 1947 zum König proklamiert wird, ist zunächst ihr Onkel Knut von Dänemark als Thronerbe vorgesehen, doch nach einer Verfassungsänderung wird Margrethe 1953 offizielle Thronfolgerin. Nach dem Tod ihres Vaters 1972 wird sie im Alter von zweiunddreißig Jahren dänische Königin und damit auch Oberbefehlshaberin der dänischen Streitkräfte.

Seit 1967 ist Königin Margrethe II. mit dem französischen Adligen und Diplomaten Henri-Marie-Jean-André de Laborde de Monpezat verheiratet, den sie noch als Kronprinzessin in London kennenlernt – der Graf nennt sich seit der Hochzeit Prinz Henrik von Dänemark. Aus der Ehe gehen die Söhne Frederik und Joachim hervor.

Neben ihren zahlreichen offiziellen Aufgaben betätigt sich Königin Margrethe II. auch künstlerisch – unter dem Pseudonym Ingahild Grathmer illustriert sie unter anderem das Cover der dänischen Ausgabe von „Herr der Ringe“, auch kreiert sie zahlreiche dänische Sonderbriefmarken. Seit den achtziger Jahren übersetzt sie zusammen mit ihrem Mann verschiedene Romane und entwirft Kirchengewänder, Theaterkostüme und Bühnenbilder.

Königin Margrethe II. spricht neben ihrer Muttersprache auch Französisch, Schwedisch, Englisch und Deutsch. Ihr Wahlspruch lautet: „Guds hjælp, folkets kærlighed, Danmarks styrke“ („Gottes Hilfe, Volkes Liebe, Dänemarks Stärke“).

Königin Margrethe II. genießt im dänischen Volk ein sehr hohes Ansehen – zwar nimmt sie fast ausschließlich repräsentative Pflichten wahr, doch bedarf jedes neue Gesetz ihrer Unterschrift, bevor es Gültigkeit erlangt. Nach den parlamentarischen Wahlen ernennt sie die neue Regierung – persönlich hat sie jedoch keinen Einfluss auf die aktuelle Tagespolitik.

Die mittlerweile über vierzigjährige Regentschaft von Königin Margrethe II. verläuft relativ skandalfrei. Sie ist bekennende Kettenraucherin, was ihr nicht nur in Dänemark verstärkt Kritik einbringt. Mittlerweile raucht sie nicht mehr in der Öffentlichkeit.

Königin Margrethe II. von Dänemark lebt mit ihrer Familie in Schloss Amalienborg und in Schloss Fredensborg bei Kopenhagen und während des Sommers traditionell einige Wochen auf Schloss Gravenstein in der Nähe von Sønderborg.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar