Famous People » Model, Schauspieler » Lauren Hutton

Sie wird auch „Mutter aller Supermodels“ genannt und ist knapp dreißig mal auf dem Titelbild der Vogue zu sehen, mit ihrer subtilen erotischen Ausstrahlung zählt Lauren Hutton in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zu den gefragtesten Models der Welt – nach ihrem Abschied aus der Modewelt schlägt die Amerikanerin mit der entwaffnenden Zahnlücke eine erfolgreiche Karriere als Schauspielerin ein

Mary Laurence „Lauren“ Hutton kommt am 17. November 1943 in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina zur Welt – ihre Eltern lassen sich scheiden, als sie noch ein Kind ist. Sie wächst bei ihrer Mutter und deren neuen Ehemann auf und beginnt nach ihrem Schulabschluss 1960 ein Studium an der University Of South Florida in Tampa, dass sie 1964 abschließt.

1964 beginnt Lauren Hutton in New York eine Karriere als Model. Obwohl relativ klein und mit einer Lücke zwischen ihren Schneidezähnen, startet sie als Covergirl – auf dem amerikanischen Modemagazin Vogue wird sie mehr als fünfundzwanzigmal abgebildet. 1973 unterzeichnet sie einen lukrativen Vertrag bei „Revlon Cosmetics“.

Ihre Bekanntheit verhilft Lauren Hutton schon bald zu Filmangeboten – ihr Kameradebüt gibt sie in „Paper Lion“ („Papierlöwe“, 1968). Danach folgen Filme wie „Little Fauss And Big Halsy“ („Stromer der Landstraße“, 1970) neben Robert Redford, „Gator“ („Mein Name ist Gabor“, 1976) mit Burt Reynolds, „American Gigolo“ („Ein Mann für gewisse Stunden“, 1979) neben Richard Gere, „Paper Dolls“ („Karussell der Puppen, 1985) mit Lloyd Bridges, „Once Bitten“ („Einmal beißen bitte“, 1985) neben Jim Carrey, „My Father The Hero“ („Daddy Cool“, 1994) mit Gérard Depardieu, „54“ („Studio 54“, 1998) neben Ryan Phillippe und „The Joneses“ (2009) mit Demi Moore.

Lauren Hutton ist auch in einigen US-amerikanischen TV-Serien wie „Central Park West“ und „Paper Dolls“ zu sehen.

2000 bringt Lauren Hutton ihre eigene Mode- und Kosmetiklinie „Lauren Hutton’s Good Stuff“ auf den Markt.

Lauren Hutton ist Vize-Präsidentin des „Guggenheim Museum Motorcycle Club“.

Lauren Hutton ist nie verheiratet – siebenundzwanzig Jahre lang ist sie mit ihrem Manager Bob Williamson liiert.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar