Famous People » Sänger » Lily Allen

Sie erobert mit Hits wie „Smile“, „The Fear“ und „Not Fair“ höchste Chart-Positionen, spielt mit Kollegen Duette ein und betätigt sich erfolgreich als Background-Sängerin – Lily Allen gehört nicht ohne Grund zu den vielversprechenden Shooting-Stars des neuen Jahrhunderts

Lily Rose Beatrice Allen kommt am 2. Mai 1985 im Londoner Stadtteil Hammersmith als Tochter des Schauspielers Keith Allen und der Filmproduzentin Alison Owen zur Welt. Als sie zwei Jahre alt ist, trennen sich ihre Eltern – zwischen ihrem sechsten und fünfzehnten Lebensjahr besucht Lily Allen dreizehn verschiedene Schulen, darunter auch ein Internat, dass sie mit fünfzehn Jahren verlässt, um eine Ausbildung zur Floristin zu beginnen, die sie jedoch abbricht.

Auf Ibiza lernt Lily Alen den Musikagenten George Lamb kennen, der sie mit dem Musikproduzenten Future Cut in Kontakt bringt – gemeinsam schreiben sie einige Musiktitel und schicken diese an diverse Plattenfirmen. 2005 erhält Lily Allen ihren ersten Plattenvertrag.

Lily Allens erste Single „Smile“ gehört 2006 zu den bestverkauften in Großbritannien und auch das dazugehörige Album „Alright, Still“ ist sehr erfolgreich.

Nebenher macht sich Lily Allen als Background-Sängerin einen Namen – unter anderem singt sie für Robbie Williams und die „Kaiser Chiefs“.

2009 veröffentlicht Lily Allen ihr zweites Studioalbum „It’s Not Me, It’s You“ mit den Hits „The Fear“ und „Not Fair“. Ende des Jahres beschließt Lily Allen, ihre musikalische Karriere zu beenden und sich verstärkt der Schauspielerei zu widmen.

2012 feiert Lily Allen ein Comeback – sie singt zusammen mit Pink das Duett „True Love“ und 2013 mit Robbie Williams den Klassiker „Dream A Little Dream“. 2014 veröffentlicht sie das Album „Sheezus“.

Seit 2011 ist Lily Allen mit Sam Cooper verheiratet – sie hat zwei Töchter.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar