Famous People » Sänger » Limahl

Braungebrannt und mit Ananas-Frisur ist Limahl das männliche Teenie-Idol der frühen achtziger Jahre – als Sänger der Popgruppe „Kajagoogoo“ löst er bei seinen hauptsächlich weiblichen Fans eine Massenhysterie aus. Nach Hits wie „Too Shy“, „Oh To Be Ah“ und „Neverending Story“ feiert der Brite auch nach seinem Ausstieg aus der populären Band noch bis zum Ende der achtziger Jahre diverse Erfolge in den europäischen Hitparaden

Limahl wird am 19. Dezember 1958 im englischen Wigan als Christopher Hamill geboren – seine musikalische Laufbahn beginnt er bereits 1980, als er unter seinem bürgerlichen Namen den wenig beachteten Song „It’s Christmas“ veröffentlicht. Der große Durchbruch gelingt ihm 1983 als Frontmann der Band „Kajagoogoo“ – nachdem er über einen Annonce zu der Band findet ändert er seinen Namen in „Limahl“ und löst mit attraktiven Äußerem, zeitgemäßer Aufmachung und einigen Pophits eine regelrechte Fan-Hysterie aus. „Kajagoogoos“ erste Single „Too Shy“ stürmt kurz nach Veröffentlichung Anfang 1983 den ersten Platz der britischen Charts und verkauft sich weltweit über vier Millionen Mal. Nach den ebenso erfolgreichen Nachfolgehits „Ooh To Be Ah“ und „Hang On Now“ verlässt Limahl nach internen Streitigkeiten noch im selben Jahr die Band um eine Solokarriere zu starten.

Nach den Achtungserfolgen „Only For Love“ und „Too Much Trouble“ landet Limahl 1984 mit dem von Giorgio Moroder produzierten „Neverending Story“ den größten Hit seiner Karriere – das dazugehörige Album „Colour All My Days“ mit dem Nachfolgehit „Love In Your Eyes“ ist ebenfalls sehr erfolgreich. Nach der 1986 veröffentlichten Single „Inside To Outside“ wird es gegen Ende der achtziger Jahre ruhiger um Limahl. Während der neunziger Jahre erscheinen einige weitere Singles des Sängers, die jedoch nur wenig Beachtung finden – seitdem tritt Limahl hauptsächlich in Achtziger-Revival-Shows auf.

Von 2000 bis 2001 ist Limahl im Musical „What A Feeling“ in einer Hauptrolle zu sehen. 2006 bringt er die Single „Tell Me Why“ sowie ein „Best-Of“-Album heraus und 2008 schließt sich der Sänger wieder seiner alten Band „Kajagoogoo“ an.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar