Famous People » Schauspieler » Linda Evans

Bereits in jungen Jahren sorgt sie in einigen Hollywood-Produktionen und US-Serien für Aufmerksamkeit, doch erst durch ihre Rolle des lieblichen Gegenstückes zum Serienbiest Joan Collins in der beliebten Glamour-Soap „Dynasty“ avanciert Linda Evans in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zum Weltstar

Linda Evans kommt als Linda Evanstad am 18. November 1942 in Hartford im US-Bundesstaat Connecticut zur Welt, wo sie mit zwei Schwestern aufwächst. Sie hat skandinavische Vorfahren, als sie fünfzehn Jahre alt ist stirbt ihr Vater. Bereits als Teenager hat sie einen Auftritt in der Sitcom „Bachelor Father“, wo sie das erste Mal auf ihren späteren Serien-Partner John Forsythe trifft. Ihren internationalen Durchbruch feiert Linda Evans 1965 als Audra Barkley in der Westernserie „Big Valley“ an der Seite von Barbara Stanwyck – die Serie läuft bis 1969.

Unter anderem spielt Linda Evans in „Twilight Of Honor“ („Rufmord“, 1963) neben Richard Chamberlain, in „Beach Blanket Bingo“ („Surf Beach Party“, 1965), in „Avalanche Express“ („Lawinenexpress“, 1969) an der Seite von Lee Marvin, Maximilian Schell und Horst Buchholz und in „Tom Horn“ („Ich, Tom Horn“, 1980) neben Steve McQueen.

Weltweite Bekanntheit erlangt Linda Evans durch die US-Seifenoper „Dynasty“ („Der Denver-Clan“), in der sie an der Seite von Joan Collins, John Forsythe und Al Corley die gutherzige Millionärsgattin Krystle Carrington verkörpert. 1986 hat sie einen Gastauftritt als Rose Sinclair im Südstaatenepos „North & South“(„Fackeln im Sturm“).

Mit Beginn der neunziger Jahre wird es ruhiger um Linda Evans – einen ihrer letzten Kameraauftritte hat sie 1991 für „The Reunion“ („Die Entscheidung“) vor der Kamera. In den folgenden Jahren veröffentlicht sie Schönheitsratgeber („Linda Evans Beauty And Exercise – My Memories“) und konzentriert sich auf ihre Karriere als erfolgreiche Geschäftsfrau – Linda Evans ist Besitzerin mehrerer Fitnessstudios.

Für ihre Rolle der Krystle Carrington wird Linda Evans unter anderem mit dem „Golden Globe“ und dem TV-Preis „Telegetto“ ausgezeichnet. Linda Evans hat einen Stern auf dem „Hollywood Walk Of Fame“.

Von 2006 bis 2007 steht Linda Evans zusammen mit ihrer ehemaligen Serien-Kollegin Joan Collins im Stück „Legends“ erstmals auf der Theaterbühne.

Linda Evans ist zweimal verheiratet – von 1968 bis 1974 mit dem Schauspieler und Regisseur John Derek und von 1976 bis 1981 mit dem Makler Stan Hermann. Knapp zehn Jahre lang ist sie mit dem griechischen „New Age“-Musiker Yanni liiert.

Linda Evans lebt auf einer Farm in Tacoma im US-Bundesstaat Washington.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ein Kommentar zu “Linda Evans”

  1. Miriam Weber sagt:

    Ich fand als 8 jährigeden denvar clan echt coll da brauchte ich nicht ins battery heute mit 34 Jahren finde ich den denvar clan immer noch toll

Schreiben Sie einen Kommentar