Famous People » Sänger » Mary J. Blige

Als würdige Nachfolgerin von Soul-Ikonen wie Aretha Franklin und Diana Ross gehört sie mit mehr als vierzig Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten R’&’B-Interpretinnen der Gegenwart – Mary J. Blige spielt mit diversen Kollegen Duette ein und feiert mit Hits wie „As“, „Family Affair“ und „One“ etliche Charterfolge

Mary J. Blige kommt am 11. Januar 1971 im New Yorker Stadtteil Bronx zur Welt – ihr Vater ist Jazzmusiker und ihre Mutter arbeitet als Krankenschwester. Die ersten Jahre ihres Lebens verbringt sie in Savannah im US-Bundesstaat Georgia – bereits mit sieben Jahren singt sie dort im Kirchenchor und tritt bei Gesang-Wettbewerben vor größerem Publikum auf. Nachdem der Vater 1975 die Familie verlässt, zieht sie mit ihrer Mutter und der älteren Schwester LaTonya nach New York. Früh kommt sie mit Drogen in Berührung, auch wird sie Opfer sexueller Gewalt. Mit sechzehn Jahren bricht Mary J. Blige vorzeitig die High School ab.

Gegen Ende der achtziger Jahre unterschreibt Mary J. Blige ihren ersten Plattenvertrag. Nachdem sie zunächst nur als Background-Sängerin eingesetzt wird, erscheint 1992 ihr Debütalbum „What’s the 411?“, dass sich mehr als drei Millionen mal verkauft. 1994 erscheint das zweite erfolgreiche Album – „My Life“ – das unter anderem von ihrem musikalischen Ziehvater „Puff Daddy“ Combs produziert wird. 1997 veröffentlicht die Sängerin ihr drittes Studioalbum „Share My World“.

Mary J. Blige ist in jener Zeit nur in den USA erfolgreich – internationale Bekanntheit erlangt sie erst durch das 1998 eingespielte Duett „As“ mit dem britischen Sänger George Michael. 2001 kann Mary J. Blige mit dem Album „No More Drama“ den bis dahin größten Erfolg ihrer Karriere feiern – der Song „Family Affair“ aus dem Album avanciert zu ihrem erstem internationalen Nummer-Eins-Hit. 2003 veröffentlicht die Sängerin ihr ihr sechstes Studioalbum „Love & Life“, 2005 erscheint ein „Greatest Hits“-Album, 2007 „The Breakthrough“, 2007 „Growing Pains“ und 2009 „Stronger With Each Tear“.

Im Laufe ihrer Karriere spielt Mary J. Blige zahlreiche Duette ein und arbeitet mit berühmten Kollegen zusammen – darunter Babyface, Lil’ Kim, Beyonce, George Michael, „U2“, Aretha Franklin, Elton John, Lauryn Hill, Eve, Wyclef Jean, Lennie Kravitz und Eric Clapton.

2012 ist Mary J. Blige an der Seite von Tom Cruise im Musical-Film „Rock Of Ages“ zu sehen.

Nach einer längeren Beziehung mit dem Sänger Cedric „K-Ci“ Hailey ist Mary J. Blige seit 2003 mit Martin Kendu Isaacs verheiratet – sie lebt in New York.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar