Famous People » Sänger, Schauspieler » Nicki Minaj

Seit einigen Jahren wird Nicki Minaj als neuer Star am weiblichen Rap-Himmel gefeiert, mit wortwitzigen Raps und selbstbewussten Auftreten weist sie ihre männlichen Kollegen in die Schranken und kennt dabei keine Berührungsängste – der talentierten New Yorkerin, die sich gerne als grelle Hip-Hop-Barbie inszeniert, gelingt es als erster Künstlerin überhaupt sieben Songs gleichzeitig in die US-Charts zu bringen

Nicki Minaj wird am 8. Dezember 1982 in Saint James im Karibikstaat Trinidad and Tobago geboren und wächst im New Yorker Stadtteil Southside Jamaica Queens auf – die ersten fünf Lebensjahre verbringt sie bei ihrer Großmutter. 2003 macht sie an der New Yorker LaGuardia-Highschool ihren Abschluss in den Fächern Schauspielerei und Musik und beginnt 2004 ihre musikalische Karriere mit dem Einsingen von Backing-Vocals und Hooks für einige Rapper. Ihr Name „Minaj“ ist an französische „ménage à trois“ angelehnt.

2007 veröffentlicht Nicki Minaj ihr erstes Mixtape „Playtime Is Over“, 2008 folgt das zweite Tape „Sucka Free“ und im selben Jahr gewinnt sie den „Female Artist Of The Year Award“ der „Underground Music Awards“. 2010 erreicht Nicki Minaj als erste Rapperin seit Lil’ Kims „Magic Sticks“ von 2002 mit ihrem Song „Your Love“ die Spitze der US-Billboard-Charts.

2011 feiert Nicki Minaj mit dem Hit „Super Bass“ den bislang größten Erfolg ihrer noch jungen Karriere. Das Lied schafft es auch in die britischen Charts und wird 2001 mit einem „MTV Video Music Award“ ausgezeichnet. Das dazugehörige Album „Pink Friday“ landet 2011 auf Anhieb auf Platz zwei der US-Billboard-Charts – es folgen Gold- und Platin-Auszeichnungen sowie mehrere Musikpreise.

2012 ist Nicki Minaj bei der US-amerikanischen „Super Bowl XLVI Halftime Show“ als Support für Madonna zu sehen.

2014 spielt Nicki Minaj neben Cameron Diaz im Film „The Other Woman“ („Die Schadenfreundinnen“). In verschiedenen US-Serien hat Nicki Minaj Gastauftritte – unter anderem in „Glee“, „Revenge“ und „Stalker“.

Mit Energie und Einfallsreichtum sprengt Nicki Minaj das enge Korsett, das die von Männern dominierte Rap-Szene normalerweise für Frauen bereithält. Als selbstbewusste Powerfrau kennt sie keine Berührungsängste, sie arbeitet mit jedem zusammen, der zur Zeit angesagt ist oder einmal war – ob mit Mariah Carey, Katy Perry, Chris Brown, Christina Aguilera, Usher, Britney Spears, Rihanna, David Guetta oder Madonna. Weltweit ist sie die erste Künstlerin, die sieben Songs aus einem Album gleichzeitig in den amerikanischen Billboard-Charts platzieren kann.

Ende 2014 erscheint mit „The Pinkprint“ ein neues Studialbum von Nicki Minaj.

Nicki Minaj lebt in New York.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar