Famous People » Schauspieler » Patricia Arquette

Auch wen sie von Cineasten als „Grande Dame des Kunstkinos“ bezeichnet wird, bleibt ihr der ganz große Durchbruch bis heute versagt – Patricia Arquette ist in eindringlichen Nebenrollen zahlreicher Fernsehserien und Kinofilmen wie „Ed Wood“, „True Romance“ und „Boyhood“ zu sehen und gehört in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts zu den vielversprechenden Nachwuchsstars Hollywoods

Patricia Arquette kommt am 8. April 1968 in Chicago im US-Bundesstaat Illinois als Tochter der Schauspieler Lewis Arquette und Brenda Denaut zur Welt und wächst in der Nähe von Arlington im US-Bundesstaat Virginia mit ihren Geschwistern David, Richmond, Alexis und Rosanna in behüteten Verhältnissen auf. Wegen des Berufs der Eltern kommt sie schon früh mit der Schauspielerei in Berührung – mit fünfzehn Jahren verlässt sie ihr Elternhaus, um bei ihrer Schwester Rosanna zu leben.

Mit achtzehn Jahren hat Patricia Arquette im Film „Pretty Smart“ („ Die Bikinifalle“, 1987) ihr Filmdebüt. Im selben Jahr erhält sie eine Rolle in „A Nightmare on Elmstreet 3: Dream Warrior“ („Nightmare III – Freddy Krueger lebt“, 1987), der unter Kritikern hauptsächlich wegen ihrer schauspielerischen Leistung als einer der besten Filme der beliebten Kultreihe gilt.

Danach spielt Patricia Arquette unter anderem in Filmen wie „Far North“ („Rache ohne Hoffnung“, 1988), „Time Out“ (1988), „Indian Runner“ (1991) neben Viggo Mortensen und Charles Bronson, „Trouble Bound“ („Harry & Kit – Trouble Bound“, 1993), „True Romance“ (1993) an der Seite von Christian Slater, Dennis Hopper, Brad Pitt und Christopher Walken, „Ed Wood“ (1994) neben Johnny Depp, Martin Landau und Sarah Jessica Parker, „Flirting With Disaster“ („Flirting With Desaster – Ein Unheil kommt selten allein“, 1996) mit Ben Stiller, „Hi-Lo Country“ (1998), „Goodbye Lover“ (1998) mit Mary-Louise Parker und Ellen DeGeneres, „Stigmata“ (1999) neben Gabriel Byrne und Jonathan Pryce, „Little Nicky“ („Little Nicky – Satan Junior“, 2000) mit Harvey Keitel und Adam Sandler, „Human Nature“ („Human Nature – Die Krone der Schöpfung“, 2000) mit Tim Robbins und „The Badge“ („Behind The Badge – Mord im Kleinstadtidyll“, 2002) neben Billy Bob Thornton, „Tiptoes“ (2003) mit Gary Oldman und „A Glimpse Inside The Mind Of Charles Swan III“ („Charlies Welt – Wirklich nichts ist wirklich“, 2012) an der Seite von Charlie Sheen, Jason Schwartzman und Bill Murray.

Für ihre Rolle im Coming-Of-Age-Film „Boyhood“ – in dem Patricia Arquette an der Seite von Ethan Hawke über einen Zeitraum von zwölf Jahren eine Mutter darstellt – wird die Schauspielerin 2015 mit einem „Golden Globe“ und einem „Oscar“ als „Beste Nebendarstellerin“ ausgezeichnet.

Im Laufe ihrer Karriere ist Patricia Arquette in zahlreichen TV-Serien zu sehen – darunter „Medium“ („Medium – Nichts bleibt verborgen“) und „Boardwalk Empire“.

Von 1995 bis 2001 ist Patricia Arquette mit Nicolas Cage verheiratet. Ihre zweite Ehe mit Thomas Jane dauert von 2006 bis 2011 – daraus geht Tochter Harlow Olivia Calliope Jane hervor. Aus einer früheren Beziehung mit Paul Rossi hat Patricia Arquette Sohn Enzo Luciano.

Patricia Arquettes Geschwister David, Rosanna, Richmond und Alexis sind ebenfalls als Schauspieler tätig. Seit dem Tod ihrer Mutter engagiert sich Patricia Arquette im Kampf gegen Krebs.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Comments are closed.