Famous People » Entertainer, Sänger, Schauspieler » Peter Alexander

Als Garant für heitere und gefühlvolle Unterhaltung ist Peter Alexander jahrzehntelang der Fernsehliebling der Nation – mit Wiener Schmäh und bubenhaften Charme moderiert er Fernsehshows, nimmt mit den Großen seiner Zeit Duette auf, spielt in mehreren Filmen mit und fühlt sich auch in der Welt der Operette zu Hause

Peter Alexander Ferdinand Maximilian Neumayer wird am 30. Juni 1926 als Sohn des Bankangestellten Anton Neumayer und dessen Ehefrau Bertha in Wien geboren. Durch seinen böhmischer Großvater – der Inhaber eines Schallplattengeschäftes ist – wird Peter Alexander früh an die Welt der Musik herangeführt. Bereits als Zehnjähriger lernt er Klavierspielen, auch zeigt sich früh der Hang zum Parodieren. Wegen seiner Stimme soll er Mitglied der Wiener Sängerknaben werden, aber er weigert sich erfolgreich. Nach dem Besuch der Volksschule wechselt Peter Alexander auf das Humanistische Gymnasium in Wien-Döbling, in Znaim legt er 1944 die Matura ab.

Während des Zweiten Weltkrieges wird Peter Alexander Flakhelfer, kommt dann zum Arbeitsdienst nach Breslau und meldet sich auf seine Einberufung hin freiwillig zur Marine. Er gerät ein Jahr in britische Kriegsgefangenschaft – dort sitzt in den Offiziers-Casinos sein erstes Publikum. Peter Alexander soll eigentlich den Weg eines Medizinstudiums einschlagen, doch gegen den Willen seines Vaters besucht er nach dem Krieg das Max-Reinhardt-Seminar in Wien, das er 1948 als staatlich geprüfter Schauspieler verlässt. Schon bald zeichnet sich ab, dass Peter Alexander eher für das komödiantische Fach bestimmt ist.

Bereits 1951 erscheint Peter Alexanders erste Schallplatte „Das machen nur die Beine von Dolores“ – weitere Singles wie „Die süßesten Früchte“, „Nicolo‘ Nicolino“, „Danke schön“, „Sag beim Abschied leise Servus“, „Liebesleid“ und „Hier ist ein Mensch“ folgen. Peter Alexander nimmt nicht nur Schlager, sondern auch diverse Operettenquerschnitte auf – Sängerinnen wie Herta Talmar, Renate Holm und Rita Bartos sind seine Partnerinnen. 1956 nimmt er mit Caterina Valente den Titel „Komm ein bisschen mit nach Italien“ auf, er singt die deutsche Version des Elvis Presley-Hits „Are You Lonesome Tonight“ – daraus wird dann 1961 „Bist du einsam heut‘ Nacht“. Ebenso covert er den Tom Jones-Hit „Delilah“ und Engelbert Humperdincks „The Last Waltz“. Bis in die achtziger Jahre hinein hat Peter Alexander siebenundzwanzig Top-Ten-Hits in Deutschland, er bringt insgesamt über hundertundfünfzig Singles und über hundertundzwanzig Langspielplatten auf den Markt – in Deutschland werden Peter Alexanders Tonträgerverkäufe auf über sechsundvierzig Millionen Stück geschätzt.

Seit den frühen fünfziger Jahren ist Peter Alexander in zahlreichen Unterhaltungsfilmen zu sehen, in denen er zumeist auch als Sänger auftritt. Seine größten Erfolge feiert er in „So ein Millionär hat’s schwer“ (1958), in „Im weißen Rössl“ (1960) und in „Charleys Tante“ (1963) – darin verkörpert er stets den aufrichtigen, liebenswerten und charmanten Mann von der Straße.

Von 1969 bis 1995 erzielt die populäre „Peter Alexander Show“ – in denen er als moderierender Gastgeber, Entertainer, Parodist und Sänger auftritt – sensationelle Einschaltquoten im Fernsehen. Jahrzehntelang gilt Peter Alexander als der deutschsprachige Entertainer schlechthin – ob als Schauspieler, Parodist oder Sänger – er versteht es stets, sein Publikum zu fesseln und zu unterhalten. Auch gehört er zu den erfolgreichsten und beständigsten deutschen Schlagersängern – niemand bricht mit Tourneen, Plattenverkäufen und Einschaltquoten so viele Rekorde wie „Peter der Große“.

Peter Alexander erhält in seiner langen Karriere zahlreiche Ehrungen und Preise – darunter acht „Bambis“, „Sonder- und Ehren-Bambis“, vier „Goldene Kameras“, drei „Goldene Europas“, „Goldenes Mikrophon“, „Goldener Löwe“ und „Goldene Romy“. 2004 wird Peter Alexander bei einer Leserumfrage der österreichischen Tageszeitung „Kurier“ in die Liste der fünfzig wichtigsten Österreicher der letzten fünfzig Jahre gewählt.

Peter Alexander ist von 1952 bis zu ihrem Tod mit der Schauspielerin Hilde Haagen verheiratet und ist Vater von zwei Kindern – Michael und die 2009 tödlich verunglückte Tochter Susanne.

Peter Alexander stirbt am 12. Februar 2011 im Alter von vierundachtzig Jahren in Wien. Er wird in einem Familiengrab im Wiener Stadtteil Grinzing beigesetzt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar