Famous People » Entertainer, Sänger » Raffaella Carrà

Mit ihrem Charme und ihrem Temperament ist sie jahrelang der erklärte Liebling der italienischen Fernsehzuschauer – Raffaella Carrà gilt als Wegbereiterin der leichten Fernsehunterhaltung, sie tanzt, singt und schauspielert und begeistert damit nicht nur in Italien ein Millionenpublikum

Raffaella Carrà kommt am 18. Juni 1943 in Bologna als Raffaella Roberta Pelloni zur Welt und wächst bei ihrer Mutter Iris und ihrer Großmutter in einer Kleinstadt unweit von Rimini auf – der Vater verlässt die Familie früh. Schon mit fünfzehn Jahren erhält sie Gesang- und Tanzunterricht und debütiert 1952 im römischen Cinecittà in einer Nebenrolle.

Nach einem Schauspielstudium am römischen Centro Sperimentale di Cinematografia startet Raffaella Carrà in den sechziger Jahren ihre Filmkarriere in wenig anspruchsvollen „Sandalen-Filmen“ wie „La Furia dei barbari“ („Die Rache der Barbaren“, 1960), „Ponzio Pilato“ („Pontius Pilatus – Statthalter des Grauens“, 1962), „Ulisse contro Ercole“ („Herkules, der Sohn der Götter“, 1962) und „Giulio Cesare, il conquistatore delle Gallie“ („Julius Cäsar, der Tyrann von Rom“, 1962).

Danach folgen einige internationale Produktionen, bei denen Raffela Carrà mit Jean Marais, Curd Jürgens, Maurice Chevalier, Michel Piccoli und Marcello Mastroianni vor der Kamera steht. Ihren ersten Erfolg in Hollywood hat sie im Anti-Kriegsfilm „Von Ryan’s express“ („Colonel von Ryans Express“, 1965) an der Seite von Frank Sinatra und Trevor Howard. Danach kann man sie überwiegend in Komödien wie in der deutsch-italienischen Produktion „Warum hab‘ ich bloß zweimal ja gesagt?“ (1969) neben Peter Weck, Edith Hancke, Fritz Muliar, Heinz Erhardt und Willy Millowitsch und in zahlreichen Fernsehserien sehen.

Ab den siebziger Jahren zählt Raffela Carrà zu den beliebtesten und bestbezahlten Künstlerinnen Italiens. Als Sängerin hat sie Hits wie „Tuca Tuca“, „Tanti Auguri“ und „A far l’amore comincia tu“ – mit der englischen Version „Do It, Do It Again“ kann Raffela Carrà auch in Großbritannien einen Top-Hit verbuchen, vom deutschen Schlagersänger Tony Holiday wird das Lied unter dem Titel „Tanze Samba mit mir“ erfolgreich gecovert. Als Fernsehmoderatorin feiert sie in ihrem Heimatland große Erfolge, ihre eigene Show „Pronto… Raffaela?“ – eine bunte Mischung aus Show und Ratespiel mit Prominenten – kommt so gut an, dass regelmäßig zehn Millionen Zuschauer einschalten.

2011 wird Raffaella Carràs Hit „A far l’amore comincia tu“ neu abgemischt und erreicht damit ein jüngeres Publikum. 2013 hat sie mit „Replay“ nach längerer Pause wieder einen Hit in den italienischen Charts.

Raffaella Carrà lebt seit den achtziger Jahren mit dem argentinischen Choreographen Sergio Japino zusammen, den sie auf einer Tournee durch Südamerika kennenlernt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar