Famous People » Sänger » Roland Kaiser

Seine Musik wird von Kritikern gerne als „Sekretärinnen-Sound“ abgetan, mit zahlreichen Hits hat er besonders in den achtziger Jahren enormen Erfolg – Roland Kaiser wird nicht nur vom weiblichen Publikum verehrt, er feiert in den vergangenen Jahren ein unerwartetes Comeback und gehört heute zu den Kultstars der deutschen Schlagerszene

Roland Kaiser wird am 10. Mai 1952 in Berlin als Roland Keiler geboren – da sich seine noch minderjährige Mutter nicht im Stande sieht, ihn großzuziehen, wächst er bei einer Pflegemutter auf. Nach der Schule absolviert er gegen Ende der sechziger Jahre eine kaufmännische Lehre und wird Leiter einer Werbeabteilung in einem Autohaus. Zunächst singt er nur nebenbei, wird aber zu Beginn der siebziger Jahre vom Musikproduzenten Gerd Kämpfe entdeckt. 1974 erscheint seine erste Single „Was ist wohl aus ihr geworden?“, die relativ unbeachtet bleibt – erst mit „Verde (Frei – das heißt allein)“ gelingt ihm 1976 ein erster Chart-Erfolg.

Landesweite Bekanntheit erlangt Roland Kaiser gegen Ende der siebziger Jahre mit dem Stimmungshit „Sieben Fässer Wein“ und dem von Ralph Siegel produzierten „Schach matt“. 1980 nimmt er mit „Hier kriegt jeder sein Fett“ erfolglos an der deutschen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil – der Titel erreicht nur den achten Platz.

Den größten Erfolg seiner Karriere feiert Roland Kaiser 1980 mit der deutschen Version des Oliver-Onions-Klassikers „Santa Maria“ – der Song hält sich nicht nur in Deutschland wochenlang auf dem ersten Platz der Hitparaden. In den folgenden Jahren kann Roland Kaiser mit Hits wie „Dich zu lieben“, „Lieb‘ mich ein letztes mal“ und „Manchmal möchte ich schon mit dir“ weitere Erfolge verzeichnen – erst Mitte der achtziger Jahre wird es ruhiger um ihn.

In den neunziger Jahren entfernt sich Roland Kaiser etwas vom Schlager-Mainstream, was nicht jedem gefällt – doch trotz häufiger Stilwechsel und sinkender Plattenverkäufe bleibt ihm seine große Fangemeinde treu. Mit Songs wie „Südlich von mir“, „Wind auf der Haut und Lisa“ und „Lebenslänglich du“ gelingen ihm bis zur Jahrhundertwende noch einige kleinere Hits.

Noch immer ist Roland Kaiser beliebter Gast in zahlreichen Fernsehshows – unter anderem tritt er in der „ZDF-Hitparade“, im „ZDF-Fernsehgarten“ und in der Unterhaltungsshow „Willkommen bei Carmen Nebel“ auf. Er komponiert Songs für Peter Maffay, Milva und Nana Mouskouri und ist auch als Drehbuch- und Kinderbuchautor tätig.

2009 gelingt Roland Kaiser nach längerer Pause mit dem Album „Wir sind Sehnsucht“ ein Comeback – im selben Jahr nimmt er sein erstes Weihnachtsalbum auf. 2011 erscheint das Album „Alles ist möglich“, 2012 „Affären“ und 2014 die CD „Seelenbahnen“ mit dem Dance-Hit „Warum hast du nicht nein gesagt“ im Duett mit Maite Kelly.

2008 erkrankt Roland Kaiser an der Lungenerkrankung COPD, weswegen ihm eine Lunge transplantiert wird.

Mittlerweile gehört Roland Kaiser neben Kollegen wie Wolfgang Petry, Heino, Marianne Rosenberg, Costa Cordalis und Jürgen Drews zu den gefeierten Kultstars der deutschen Schlager-Szene.

2016 wird Roland Kaiser für sein soziales Engagement von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Roland Kaiser ist dreimal verheiratet – unter anderem mit der Schauspielerin Anja Schüte – und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner jetzigen Frau Sylvia und dem gemeinsamen Sohn im westfälischen Münster.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar