Famous People » Sänger » Sandra

Mit zahlreichen poppig-unbeschwerten Songs gehört Sandra länger als eine Dekade zu den erfolgreichsten Sängerinnen des Landes – im Laufe ihrer Karriere verkauft sie über dreißig Millionen Platten, Titel wie „Maria Magdalena“, „Secret Land“ und „We’ll Be Together“ zählen heute zu den großen Klassikern der achtziger Jahre

Sandra Menges kommt am 18. Mai 1962 in Saarbrücken als Sandra Ann Lauer zur Welt. Im Alter von zwölf Jahren wird sie vom Musikproduzenten George Roman entdeckt, der mit ihr den Titel „Andy, mein Freund“ veröffentlicht. Der Erfolg bleibt aus und Sandra wird 1978 Lead-Sängerin beim Mädchen-Trio „Arabesque“, das zu Beginn der achtziger Jahre mit Songs wie „Marigot Bay“ und „In For A Penny“ in Deutschland große Erfolge feiert und in Japan zur Supergruppe aufsteigt. Das Trio veröffentlicht dort dreizehn Alben und dreißig Singles. Während dieser Zeit lernt Sandra den damaligen Studiomusiker und späteren Komponisten und Produzenten Michael Cretu kennen – zunächst werden sie geschäftlich und dann ab 1984 auch privat ein Paar.

Nach dem Ausstieg bei „Arabesque“ landet Sandra im Sommer 1985 mit „Maria Magdalena“ europaweit einen Superhit – das Lied ist von Michael Cretu und Hubert Kah produziert, erreicht in Deutschland und in zwanzig weiteren Ländern den ersten Platz und kommt in fünf weiteren Ländern in die Top Ten. Über Nacht ist Sandra ein Superstar und beherrscht in den folgenden Jahren mit leichten Popsongs wie „In The Heat Of The Night“, „Loreen“, „Midnight Man“, „Hi Hi Hi“, „Little Girl“, „Innocent Love“, „Stop For A Minute“, „We’ll Be Together“ und „Around My Heart“ die deutschen Hitparaden.

Von Musikpuristen stets belächelt und als harmloses One-Hit-Wonder abgetan, kann Sandra mit ihrem dritten Studio-Album „Into A Secret Land“ dann auch Kritiker überzeugen – vom deutschen Jugendmagazin Bravo erhält sie bei den jährlichen Leserwahlen zwischen 1985 und 1993 insgesamt neun „Bravo-Ottos“.

1990 wirkt Sandra bei Michael Cretus Musikprojekt „Enigma“ mit. Zu Beginn der neunziger Jahre lässt ihr Erfolg dann nach – zwar erreichen Songs wie „Don’t Be Agressive“ und „One More Night“ noch die Charts, doch an die Erfolge der achtziger Jahre kann die Sängerin nicht mehr anknüpfen. Nach der Veröffentlichung des Albums „Fading Shades“ zieht sich Sandra 1995 ins Privatleben zurück und bringt Zwillinge zur Welt.

2002 feiert Sandra mit dem Album „The Wheel Of Time“ und den Cover-Versionen „Freelove“ („Depeche Mode“) und „Such A Shame“ („Talk Talk“) ein Comeback. 2006 platziert sich ihr Duett „Secrets Of Love“ mit dem Schweizer Pop-Sänger DJ Bobo in den deutschen Charts, 2007 erscheint das Album „The Art Of Love“ und 2009 veröffentlicht Sandra ihr neuntes Studioalbum „Back To Life“.

2008 geben Sandra und Michael Cretu ihre Trennung bekannt, im Frühjahr 2010 heiratet Sandra ihren Lebensgefährten Olaf Menges. Gemeinsam leben sie auf Ibiza.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar