Famous People » Sänger » Sarah Brightman

Mit einer Mischung aus Pop, Oper und Musical zeigt Sarah Brightman ihre enorme Vielseitigkeit – durch das Musical „Phantom der Oper“ erlangt sie weltweite Popularität, sie steht mit den größten Sängern der Zeit auf der Bühne und beschert uns in den neunziger Jahren im Duett mit Andrea Bocelli den Welthit „Time To Say Goodbye“

Sarah Brightman wird am 14. August 1960 im englischen Berkhamstead geboren. Sie beginnt bereits im Alter von drei Jahren mit Ballettuntericht und macht mit diversen Tanznummern auf sich aufmerksam. Mit zwölf Jahren steht sie in John Schlesingers „I And Albert“ im renommierten Londoner Piccadilly Theatre auf der Bühne. Im Alter von achtzehn Jahren erreicht sie – nach anfänglichen Versuchen als Model – mit ihrer Disco-Gruppe „Hot Gossip“ und dem Space-Hit „I Lost My Heart In A Starship Trooper“ 1978 den sechsten Platz der britischen Charts.

Sarah Brightman bildet ihre Stimme an Kursen für Operettengesang weiter aus – in den achtziger Jahren feiert sie im Musical „Cats“ ihren ersten großen internationalen Bühnenerfolg und avanciert zum gefeierten Broadway-Star. Mit achtzehn Jahren heiratet die Sängerin Andrew Graham Stewart. Nach der Scheidung wird sie 1984 die zweite Ehefrau ihres Entdeckers, des Musical-Komponisten Andrew Lloyd Webber. Dieser setzt sie in seinen Musicals „Phantom Of The Opera“ und „Requiem“ ein. Sarah Brightman macht sich mit ihrer Sopran-Stimme als Musical-Interpretin weltweit einen Namen.

„Trotz allen Erfolgen war es eine harte Zeit. Egal wie gut ich war, ich blieb Andrew Lloyd Webbers Frau. Meine Leistung wurde nie für das bewertet, was sie wirklich war“ erinnert sich Sarah Brightman leicht verbittert über diesen Teil ihrer Karriere. Die Ehe der beiden bleibt kinderlos und wird im Jahr 1990 wieder geschieden. Sarah Brightman zieht in die USA und tut sich 1991 mit dem Produzenten Frank Peterson zusammen. Der Deutsche ist seitdem für sämtliche Alben der Sängerin verantwortlich – beide Musiker gelten als die Initiatoren und Pioniere des Musikgenres „Cross-over-Classical“.

1992 singt Sarah Brightman mit Placido Domingo das Titellied der Olympiade in Barcelona und 1996 erreicht die Sängerin den vorläufigen Höhepunkt ihrer Karriere – mit Andrea Bocelli singt sie 1996 die Hymne „Time To Say Goodbye“, welches sich zum Welthit entwickelt. Das Duett klettert europaweit an die Spitzen der Charts und schafft es als bis dahin meistverkaufte Single in Deutschland ins „Guinness Buch der Rekorde“.

Sarah Brightman veröffentlicht im Laufe der nächsten Jahre auch diverse Cover-Versionen, unter anderem von „Queen“, kennt keine Berührungsängste und spielt Duette mit dem „Kiss“-Sänger Paul Stanley oder dem Star-Tenor Josè Cura („Just Show Me How To Love You“) ein.

Bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking 2008 singt sie mit dem chinesischen Popstar Liu Huan zusammen die Olympia-Hymne.

Im Januar 2008 gibt Sarah Brightman ein Konzert zum Album „Symphony“ im Wiener Stephansdom und Anfang November 2008 erscheint das Weihnachtsalbum „A Winter Symphony“.

Sarah Brightman ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen der heutigen Zeit, bekannt für ihre opulent inszenierten Bühnenauftritte und ihre unwiderstehliche Stimme. Sie hat bisher über 26 Millionen CDs und zwei Millionen DVDs verkauft.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar