Famous People » Schauspieler » Thomas Kretschmann

Als einem der wenigen deutschen Schauspieler gelingt es Thomas Kretschmann, sich in Hollywood zu etablieren – der vielseitiger Charakterdarsteller spielt mit Vorliebe hartnäckige Einzelkämpfer, die sich nicht kleinkriegen lassen und mit Zähigkeit ans Ziel kommen, er spielt die unterschiedlichsten Filmrollen und ist auch in diversen deutschen Produktionen zu sehen

Thomas Kretschmann kommt am 8. September 1962 in Dessau in Sachsen-Anhalt – er wächst in der DDR auf und gehört als talentierter Schwimmer dem Nationalkader des Landes an, für das er mehrere Meistertitel gewinnt. Nach einem kurzen Besuch der Ostberliner Ernst-Busch-Schauspielschule geht er mit neunzehn Jahren nach Westdeutschland und beendet an der West-Berliner Schauspielschule „Der Kreis“ seine Schauspielausbildung. Danach spielt er 1987 am Berliner Schillertheater in „Macbeth“ unter der Regie von Katharina Thalbach – sein Filmdebüt feiert er 1989 in „Der Mitwisser“, wofür er 1991 mit dem „Max-Ophüls-Preis“ als „Bester Nachwuchsdarsteller“ ausgezeichnet wird.

Seine erste Filmrolle hat Thomas Kretschmann 1993 neben Dominique Horwitz in Joseph Vilsmaiers Kriegsdrama „Stalingrad“ – danach kann man ihn in „Blade II“ (2002) mit Wesley Snipes und im selben Jahr in Roman Polanskis „Oscar“-prämierten Holocaust-Drama „Der Pianist“ an der Seite von Adrien Brody sehen. 2004 spielt er in „Resident Evil: Apocalypse“ mit und im vielbeachteten „Der Untergang“ neben Bruno Ganz und Corinna Harfouch. Eine Nebenrolle spielt Thomas Kretschmann 2005 in der Neuverfilmung von „King Kong“ erneut an der Seite von Adrien Brody.

Im Fernsehfilm „Fürchtet Euch Nicht! – Das Leben Papst Johannes Pauls II.“ verkörpert Thomas Kretschmann den verstorbenen Papst, 2003 übernimmt der Schauspieler eine Nebenrolle in zwei Folgen der Serie „24“.

Für Aufsehen und Diskussionen sorgt Thomas Kretschmann mit dem Film „Rohtenburg“ (2006), in dem er nach einer wahren Begebenheit einen Kannibalen darstellt. 2007 spielt er neben Tom Cruise in „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“ und 2008 übernimmt er in der Neuverfilmung von „Der Seewolf“ die Titelrolle.

Zuletzt sieht man Thomas Kretschmann in „The Young Victoria“ („Young Victoria – Victoria, die junge Königin“, 2009), in „Zweiohrküken“ (2009) neben Til Schweiger, in „Dschungelkind“ (2011) neben Nadja Uhl, in „What A Man“ (2011) neben Matthias Schweighöfer und in „The Sinking Of The Laconia“ („Laconia“, 2011) mit Franka Potente.

Nach einer zwölfjährigen Liaison mit Lena Roklin, mit welcher Thomas Kretschmann drei Kinder hat, geben beide 2009 die Trennung bekannt – danach ist Thomas Kretschmann bis 2010 mit Shermine Shahrivar liiert. Er lebt in Los Angeles.

Tipp:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar