Famous People » Entertainer, Sänger » Tony Marshall

Mit launigen Partyknallern wie „Schöne Maid“, „Resi bring Bier“ und „Ich fang für euch den Sonnenschein“ sorgt der ausgebildete Opernsänger als „Fröhlichmacher der Nation“ nicht nur in den Bierzelten des Landes für ausgelassene Stimmung – Tony Marshall zählt seit mehr als vierzig Jahren zu Deutschlands Top-Entertainern

Tony Marshall wird am 3. Februar 1938 im baden-württembergischen Baden-Baden als Herbert Anton Bloeth geboren, seine Eltern haben ein kleines Lebensmittelgeschäft. Nach dem Schulabschluss studiert er klassischen Gesang und besteht 1965 an der Karlsruher Musikhochschule sein Staatsexamen als Opernsänger. Danach hält er sich mit diversen Jobs über Wasser – unter anderem auf dem Bau, als Klempner, als Großhandelskaufmann und als Croupier im Baden-Badener Spielcasino. 1966 gewinnt er einen Nachwuchswettbewerb.

Allgemeine Bekanntheit erlangt Tony Marshall 1971 mit dem von Jack White produzierten Lied „Schöne Maid“. Er will das Lied – das auf einem Traditional aus Tahiti basiert – eigentlich nicht singen und trinkt sich vor der Aufnahme einen Schwips an, mit der Hoffnung, aus dem Aufnahmestudio geworfen zu werden. „Schöne Maid“ wird ein Riesenhit, verkauft sich bis heute über drei Millionen Mal, erscheint in den USA und in Australien unter dem Titel „Pretty Maid“ und wird mit sechs goldenen Schallplatten ausgezeichnet. In den folgenden Jahren ist Tony Marshall fester Bestandteil der deutschen Schlagerszene – bis in die achtziger Jahre hinein hat er zahlreiche Hits, darunter „Komm gib mir deine Hand“, „Ich fang für euch den Sonnenschein“, „Junge, die Welt ist schön“, „Tätärätätätätä“, „Wir trinken Brüderschaft mit der ganzen Stadt“, „Auf der Straße nach Süden“, „Mach dir das Leben doch schön“ und „Resi, bring Bier“ im Duett mit mit Roberto Blanco.

1976 gewinnt Tony Marshall mit dem Lied „Der Star“ die deutsche Vorentscheidung zum „Eurovision Song Contest“ – er wird jedoch disqualifiziert, weil das Lied gegen die damaligen Wettbewerbsregeln bereits vorher öffentlich vorgetragen wird.

2003 wird in Baden-Baden der „Tony-Marshall-Weg“ eingeweiht, 2004 feiert Tony Marshall sein fünfzigjähriges Bühnenjubiläum, 2005 kann man ihn im Frankfurter Volkstheater im Musical „Anatevka“ in der Rolle des „Tevje“ sehen und im selben Jahr wird er zum Ehrenbürger der Südseeinsel Bora Bora ernannt.

Seit 1962 ist Tony Marshall mit seiner Frau Gaby verheiratet, mit der er in Baden-Baden lebt – aus der Ehe gehen zwei Söhne und eine Tochter hervor.

1999 gründet Tony Marshall mit seiner Tochter Stella – die seit ihrer Geburt an Infantiler Zerebralparese und Epilepsie leidet – die „Tony-Marshall-Stiftung“, die sich für die Schaffung von behindertengerechten Wohn- und Arbeitsplätzen und dem Bau von Einrichtungen für die Behindertenhilfe einsetzt.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar