Famous People » Modeschöpfer » Wolfgang Joop

Er ist zickige Diva, kreativer Schöngeist und eloquenter Kosmopolit und gehört zu den bekanntesten Designern des Landes – Wolfgang Joop nimmt selten ein Blatt vor den Mund, er kokettiert und polarisiert und feiert mit seiner Mischung aus preußischer Energie und französischer Eleganz seit Jahrzehnten enorme Erfolge in der internationalen Modewelt

Wolfgang Joop wird am 18. November 1944 als Sohn von Gerhard und Charlotte Joop in Potsdam geboren und wächst auf dem Hof seiner Großeltern in der Nähe des Potsdamer Schlosses Sanssouci in behüteten Verhältnissen auf. 1954 verlässt seine Familie die DDR und zieht mit ihm nach Braunschweig, wo sein Vater als Chefredakteur arbeitet – bis zur deutschen Wiedervereinigung 1990 bewohnt seine Tante das Bornstedter Familienanwesen, dass sich mittlerweile im Besitz von Wolfgang Joops Tochter Jette befindet.

Nach dem Abitur 1966 am Braunschweiger Wilhelm-Gymnasium beginnt Wolfgang Joop ein Studium der Werbepsychologie, was er jedoch bald abbricht um danach als Restaurator zu arbeiten. Ein 1968 begonnenes Studium der Kunsterziehung bricht er ebenfalls ab.

1970 nimmt Wolfgang Joop mit seiner damaligen Frau Karin an einem Zeitschriften-Modewettbewerb teil und gewinnt den ersten Preis – danach arbeitet er als Moderedakteur bei einem Frauenmagazin sowie als freiberuflicher Journalist und Designer.

1978 feiert Wolfgang Joop mit einer eigenen Pelzkollektion seinen Durchbruch. Ab den achtziger Jahren folgt eine erfolgreiche Kollektion nach der anderen – auch mit Schmuck, Brillen, Taschen, Schuhen und Parfüm macht Wolfgang Joop seinen Namen schließlich zur international bekannten Lifestyle-Marke („Joop!“).

2003 gründet Wolfgang Joop mit dem Modelabel „Wunderkind“ sein zweites Mode-Unternehmen, dessen Boutiquen sich unter anderem in Berlin, London und auf der Nordseeinsel Sylt befinden. Seine hochpreisige Damenmode zeigt er unter anderem bei zahlreichen Pariser Modeschauen.

Im Laufe seiner Karriere wird Wolfgang Joop mit diversen Auszeichnungen bedacht – unter anderem mit dem „Fil d’or“, dem „Goldenen Spinnrad“ der Stadt Krefeld und einem „Bambi“, 2011 wird er zum „Medienmann des Jahres“ ernannt. 1987 ernennt ihn die Berliner Hochschule der Künste zum Honorarprofessor – dort ist er mehrere Jahre als Gastdozent tätig. Nach der Wiedervereinigung beginnt Wolfgang Joop als erster westlicher Designer mit der Meißener-Porzellan-Manufaktur zusammenzuarbeiten.

Wolfgang Joop gilt als hervorragender Illustrator – über hundert seiner Werke sind im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ausgestellt. Er sammelt Bilder, Skulpturen und alte Möbel und spielt 2000 eine Hauptrolle in Oskar Roehlers Gesellschaftssatire „Suck My Dick“.

Weniger bekannt ist, dass Wolfgang Joop 2009 in Zusammenarbeit mit einem Gesundheitsunternehmen eine Reihe von hochpreisigen Stützstrümpfen entwirft.

Wolfgang Joop ist auch als Kolumnist für diverse Zeitschriften tätig, er schreibt mehrere Bücher und zeigt soziales Engagement – unter anderem unterstützt er den Verein „Dunkelziffer“, der sexuell missbrauchte Kinder unterstützt, „Hamburg Leuchtfeuer“, der sich um HIV-Infizierte kümmert, sowie die DKMS („Deutsche Knochenmark-Spenderdatei“).

Seit 2015 fungiert Wolfgang Joop als einer der Juroren in der TV-Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“.

1970 heiratet Wolfgang Joop die damalige Kunststudentin Karin Benatzky, von der er mittlerweile geschieden ist. Aus der Ehe gehen die Töchter Jette Joop – die ebenfalls als Designerin tätig ist – und Florentine Joop hervor. Zur Zeit lebt der vierfache Großvater in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft.

Wolfgang Joop – der sich selbst als Kosmopolit bezeichnet – wohnt in Monte Carlo, in New York und in seiner Heimatstadt Potsdam.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Schreiben Sie einen Kommentar