Startseite » Architekten » Mike Krüger

Mike Krüger

Mit Gute-Laune-Songs wie „Der Nippel“ und „Mein Gott, Walther“ macht sich der Mann mit der markanten Nase um den Humorstandort Deutschland verdient – Mike Krüger gehört seit vierzig Jahren zu den beliebtesten Entertainern des Landes und wird heute von seinen zahlreichen Fans als Kultfigur gefeiert

Michael Friedrich Wilhelm „Mike“ Krüger wird am 14. Dezember 1951 im bayrischen Ulm geboren. Nach dem Umzug der Familie nach Norddeutschland besucht er in Hamburg-Sasel die Peter-Petersen-Gesamtschule und danach das Nordsee-Gymnasium im Kurbad Büsum. Nach der Schule macht er eine Ausbildung zum Betonmauer – unter anderem ist er an den Arbeiten am neuen Hamburger Elbtunnel beteiligt – und leistet seinen Wehrdienst ab. Danach beginnt er an der Fachhochschule in Hamburg ein Architekturstudium und tritt nebenbei als Sänger und Alleinunterhalter auf.

1975 stellt Mike Krüger in der von Rudi Carrell moderierten Samstagabend-Show „Am laufenden Band“ sein Lied „Mein Gott, Walther“ vor und wird damit über Nacht bundesweit bekannt – der Song schafft es auf den ersten Platz der deutschen und österreichischen Charts. Er bricht sein Studium ab um sich ganz der Musik zu widmen – weitere erfolgreiche Hits von Mike Krüger sind „Der Nippel“ (1980) und „Bodo mit dem Bagger“ (1983).

Ab dem Beginn der achtziger Jahre ist Mike Krüger verstärkt auf der Kinoleinwand und im Fernsehen zu sehen – zusammen mit Thomas Gottschalk dreht er die kommerziell erfolgreiche Unterhaltungsfilmreihe „Die Supernasen“. Er wirkt in Filmen wie „Geld oder Leber!“ (1986), „Seitenstechen“ (1984) und „Die Senkrechtstarter“ (1988) und TV-Serien wie „Ein Schloss am Wörthersee“ mit und macht sich als Moderator von TV-Shows wie „Vier gegen Willi“, „Die Mike Krüger Show“, „Punkt, Punkt, Punkt“, „7 Tage, 7 Köpfe“, „Frei Schnauze“, „Sag die Wahrheit“, „So lacht der Norden“ und „Klüger mit Krüger“ einen Namen.

2010 geht Mike Krüger mit seinem Live-Programm „Is’ das Kunst, oder kann das weg?“ auf Tournee und tritt beim „Arosa-Humor-Festival“ auf. Zu seinem vierzigjährigen Bühnenjubiläum veröffentlicht er 2015 seine Erinnerungen „Mein Gott, Walther – Das Leben ist oft Plan B“.

Seit 1976 ist Mike Krüger mit seiner Frau Birgit verheiratet – gemeinsam haben sie Tochter Nina. Nach Jahren im schleswig-holsteinischen Quickborn leben beide heute in Hamburg.

Schreibe einen Kommentar