Startseite » Journalisten » Petula Clark

Petula Clark

Ihr Song „Downtown“ gehört zu den großen Klassikern des vergangenen Jahrhunderts – Petula Clark startet als Kinderstar in zahlreichen Kinoproduktionen und avanciert im Laufe der Jahre zu einer der populärsten Schlagersängerinnen ihrer Zeit. Sie spielt ihre Lieder in mehreren Sprachen ein und feiert Erfolge im Musical „Sunset Boulevard“

Petula Clark kommt am 15. November 1932 in Epsom in der britischen Grafschaft Surrey als Petula Sally Olwen Clark zur Welt. Bereits mit sieben Jahren steht sie auf der Bühne und hat mit elf Jahren ihre eigene Fernsehsendung „Pet’s Parlour“. Als Kinderstar wirkt sie bis 1950 in zahlreichen britischen Filmproduktionen mit und veröffentlicht 1949 ihre erste Schallplatte. Mit „Music, Music, Music“ hat sie in Australien einen ersten Hit, 1953 erreicht sie in den britischen Charts mit „Where Did My Snowman Go?“ den neunzehnten Platz – weitere Hits wie folgen.

Um das Image des Kinderstars abzulegen lässt sich Petula Clark mit fünfundzwanzig Jahren in Paris nieder, wo sie bereits durch französischsprachige Plattenveröffentlichungen und durch ein erfolgreiches Konzert im Pariser Olympia bekannt ist. Bald hat sie in Frankreich mehr Hits als in ihrer englischen Heimat.

Ab den sechziger Jahren veröffentlicht Petula Clark erste deutsche Titel – der erste Song „Du bis mein Anfang“ bleibt noch unbeachtet, erst mit „Monsieur“ erreicht sie 1962 in den deutschen Hitparaden den ersten Platz und wird dafür mit einer „Goldenen Schallplatte“ ausgezeichnet. Bis 1971 veröffentlicht Petula Clark zweiundzwanzig Singles in deutscher Sprache, von denen fünf unter die Top-Ten kommen – ebenso erfolgreich spielt sie Schallplatten in italienischer und spanischer Sprache ein.

Ihren größten Erfolg hat Petula Clark 1964 mit „Downtown“ – das Lied entwickelt sich zum Weltklassiker, wird etliche Male gecovert und öffnet der Sängerin den Markt in den USA, wo sich der Titel sechzehn Wochen in den Charts hält und zu einem Nr.-1-Hit wird. „Downtown“ wird 1964 mit einem „Grammy“ als beste Rockn’Roll-Single ausgezeichnet. In Deutschland landen sowohl die englische als auch die deutsche Version auf dem ersten Platz der Hitparaden. 1988 kommt „Downtown“ in einer neu abgemischten Version erneut auf den Markt und entwickelt sich zum Sommerhit.

Bis 1982 kommt Petula Clark mit zweiundzwanzig Titeln unter die Top 100 der internationalen Hitparaden – mit „My Love“ gelingt ihr 1966 noch einmal der Sprung an die Charts-Spitze. Weitere Hits sind „Romeo“, „Call Me“, „Don’t Sleep In The Subway“, „Chariot“, „Happy Heart“, „I Know A Place“ und „This Is My Song“ – der von Charlie Chaplin komponierte Titelsong aus seinem letztem Film „A Countess From Hong Kong“ („Die Grafin von Hongkong“, 1967) wird einer ihrer größten Hits. Zudem macht sich Petula Clark einen Namen als Sängerin zahlreicher Coverversionen wie „San Francisco“, „The Windmills Of Your Mind“ und „La vie en rose“.

Petula Clark unternimmt Tourneen durch Europa, Afrika und Nordamerika – in den USA tritt sie in Nachtclubs und Fernsehshows auf. Ab 1968 kann man sie auch wieder in Filmrollen wie in „Finian’s Rainbow“ (1968) und „Good Bye, Mr. Chips“ (1969) sehen. 1993 gibt Petula Clark in „Blood Brothers“ am New Yorker Broadway ihr Musicaldebüt. 1995 übernimmt sie die Hauptrolle der Norma Desmond in Andrew Lloyd Webbers Musical „Sunset Boulevard“.

1998 wird Petula Clark von der britischen Königin Elisabeth II zum „Commander Of The British Empire“ ernannt und 2013 veröffentlicht sie das Album „Lost In You“, auf dem sie diverse Welthits neu interpretiert.

Seit 1961 ist Petula Clark mit dem französischen Journalisten Claude Wolff verheiratet, mit dem sie zwei Töchter und einen Sohn hat.

Schreibe einen Kommentar