Startseite » Fotografen » Christine Schuberth

Christine Schuberth

Auf dem Höhepunkt der Softsex-Filmwelle in den siebziger Jahren feiert sie in der Rolle der Prostituierten Josefine Mutzenbacher riesige Erfolge – danach kann sich Christine Schuberth nie mehr so ganz von diesem Klischee lösen, sie spielt auf Boulevard-Theaterbühnen und ist in diversen Fernsehserien zu sehen

Christine Schuberth kommt am 11. Februar 1944 in Wien zur Welt – nach der Schule absolviert sie eine Schneiderinnen-Ausbildung und beginnt danach ihre Schauspiel-Karriere an der Wiener Löwinger-Bühne.

Ab 1965 ist Christine Schuberth in zahlreichen deutschsprachigen Kinofilmen mit erotischen Anstrich zu sehen – darunter im österreichischen Episodenfilm „Das Liebeskarussell“ (1965), in „Scharfe Schüsse auf Jamaika“ (1965), in „Heißes Pflaster Köln“ (1965) mit Beate Hasenau, in „Der nächste Herr, dieselbe Dame“ (1968), in „Sünde mit Rabatt“ (1968), in „Zieh‘ dich aus, Puppe“ (1968), in „Pudelnackt in Oberbayern“ (1969), in „Alle Kätzchen naschen gern“ (1969) und in Rainer Werner Fassbinders „Baal“ (1970) an der Seite von Hanna Schygulla, Günther Kaufmann, Irm Hermann und Walter Sedlmayr.

Große Bekanntheit erlangt Christine Schuberth 1970 durch die Rolle der Prostituierten Josefine Mutzenbacher im gleichnamigen sehr erfolgreichen Kino-Zweiteiler – ihr Image als Sexfilmdarstellerin kann sie danach nicht mehr völlig abstreifen. Sie spielt in „Mädchen beim Frauenarzt“ (1971), neben Ingrid Steeger in „Sonne, Sylt und kesse Krabben“ (1971), in „Das haut den stärksten Zwilling um“ (1971) mit Peter Weck, in „Die Pfarrhauskomödie“ (1972) neben Maria Schell, in „Kinderarzt Dr. Fröhlich“ (1972) mit Roy Black und in „Sunshine Reggae auf Ibiza“ (1983) neben Karl Dall

Erst ab den achtziger Jahren kann sich Christine Schuberth von dem an ihr haftenden Klischee lösen – sie übernimmt Rollen in „Derrick“, „Der Kommissar“, „Ein Herz und eine Seele“, „Kir Royal“ und „Kommissar Rex“ und gewinnt in den neunziger Jahren durch ihre jahrelange Mitwirkung in den sehr populären Serien „Ein Schloss am Wörthersee“ an der Seite von Roy Black, Pierre Brice und Uschi Glas und in „Hinter Gittern – Der Frauenknast“ neben Katy Karrenbauer ein neues Publikum.

Christine Schuberth brilliert auch auf der Theaterbühne – unter anderem im Wiener Theater an der Josefstadt im Stück „Lampenfieber“. Im österreichischen Fernsehen moderiert sie jahrelang die Talkshow „Talk täglich“. 2010 übernimmt sie eine Hauptrolle bei den Karl-May-Festspielen im niederösterreichischen Gföhl im Stück „Der Schatz im Silbersee“.

2014 lässt sich Christine Schuberth mit fast siebzig Jahren vom Fotografen Manfred Baumann nackt fotografieren.

Christine Schuberth lebt in Wien.

Schreibe einen Kommentar