Startseite » Fotografen » Viggo Mortensen

Viggo Mortensen

Weltweit bekannt wird der dänisch-US-amerikanische Schauspieler durch seine Rolle als Aragorn in der beliebten „Herr der Ringe“-Trilogie – Viggo Mortensen überzeugt aber auch in anderen Filmproduktionen sowie auf der Theaterbühne, er spielt in Filmen wie „Portrait Of A Lady“, „Carlitos Way“ und „Appaloosa“ und macht sich als Buchautor einen Namen

Viggo Peter Mortensen wird am 20. Oktober 1958 in Manhattan in New York City als ältester von drei Söhnen eines dänischen Geschäftsmannes und einer US-Amerikanerin geboren. Wegen des Berufs seines Vaters zieht die Familie häufig um – er wächst unter anderem in Argentinien, Venezuela, Dänemark und Schweden auf. Neben Englisch und den skandinavischen Sprachen spricht er auch fließend Spanisch, Französisch und Italienisch.

Nach der Scheidung seiner Eltern zieht Viggo Mortensen mit seiner Mutter zurück nach New York, wo er die Highschool besucht. Mit zweiundzwanzig Jahren macht er an der New Yorker St. Lawrence University seine Abschlüsse in Politik und Spanisch, danach zieht er nach Europa, wo er sich eine zeitlang mit verschiedenen Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Mit dem Wunsch Schauspieler zu werden, kehrt er nach zwei Jahren in die USA zurück, um sich dort an einem Theater-Workshop zum Schauspieler ausbilden zu lassen.

1982 startet Viggo Mortensen in New York zunächst eine Bühnenkarriere – er tritt in mehreren Theaterstücken auf und wird in Los Angeles für seine Rolle im Homosexuellen-Drama „Bent“ am Cost-Playhouse mit einen „Dramalogue Critics Award“ ausgezeichnet.

1985 gibt Viggo Mortensen in Peter Weirs Film „Witness“ („Der einzige Zeuge“, 1985) neben Harrison Ford und Danny Glover sein Filmdebüt. Danach spielt er in Filmen wie „The Indian Runner“ („Indian Runner“, 1991) neben Charles Bronson, „Ruby Cairo“ („Der Tod lauert in Kairo“, 1992) neben Andie MacDowell und Liam Neeson, „The Young Americans“ („Young Americans“, 1993) mit Harvy Keitel, „Carlito’s Way“ (1993) mit Al Pacino und Sean Penn, „Crimson Tide“ („Crimson Tide – In tiefster Gefahr“, 1995) an der Seite von Denzel Washington und Gene Hackman, „The Prophecy“ („God’s Army – Die letzte Schlacht“, 1995) neben Christopher Walken, „Albino Alligator“ (1996) mit Faye Dunaway und Matt Dillon, „The Portrait Of A Lady“ („Portrait Of A Lady“, 1996) an der Seite von Nicole Kidman, John Malkovich, Barbara Hershey und Mary-Louise Parker, „G.I. Jane“ („Die Akte Jane“, 1997) neben Demi Moore und Anne Bancroft, „A Perfect Murder“ („Ein perfekter Mord“, 1998) mit Michael Douglas und Gwyneth Paltrow und „28 Days“ („28 Tage“, 2000) neben Sandra Bullock

Weltweite Bekanntheit erlangt Viggo Mortensen zu Beginn des neuen Jahrhunderts in der Rolle des Aragorn in Peter Jacksons dreiteiliger „Herr der Ringe“-Verfilmung – durch seine Mitwirkung in dem Fantasy-Spektakel wird er heute von Millionen „Herr der Ringe“-Fans als Kultfigur verehrt.

Zuletzt kann man Viggo Mortensen unter anderem in „Hidalgo“ („Hidalgo – 3000 Meilen zum Ruhm“, 2004) mit Omar Sharif, in „A History Of Violence“ (2005) neben William Hurt, in „Eastern Promises“ („Tödliche Versprechen – Eastern Promises“, 2007) an der Seite von Naomi Watts, Vincent Cassel und Armin Mueller-Stahl, in „Appaloosa“ (2008) mit Jeremy Irons und Renée Zellweger, in „A Dangerous Method“ („Eine dunkle Begierde“, 2011) neben Michael Fassbender und Keira Knightley und in „The Two Faces Of January“ („Die zwei Gesichter des Januars“, 2014) mit Kirsten Dunst sehen.

Neben der Schauspielerei veröffentlicht Viggo Mortensen mehrere Bücher mit Gedichten und Fotografien – 2002 gründet er einen kleinen Verlag, der sich auf Kunst und Lyrik spezialisiert.

Von 1987 bis 1997 ist Viggo Mortensen mit der Schauspielerin Exene Cervenka verheiratet – aus dieser Ehe hat er einen Sohn.

Durch seine Eltern besitzt Viggo Mortensen sowohl die dänische wie auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

2010 wird Viggo Mortensen von der dänischen Königin Margrethe II. zum Ritter geschlagen.

Schreibe einen Kommentar